halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Horst Tschöke am Erlebnistag bei der entsorgung herne (Archivfoto).

Tag der Daseinsvorsorge 2020

Der Tag der Daseinsvorsorge findet jedes Jahr am 23. Juni statt.In diesem Jahr ist es Dienstag, 23. Juni 2020. International ist der Tag als „Public Service Day“ bekannt und wird von den Vereinten Nationen ausgerufen. Der Tag der Daseinsvorsorge wird vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU) koordiniert.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Die Mülltonnen sind geleert, Wasser läuft aus dem Hahn, das Abwasser verschwindet wie von Zauberhand im Abfluss, der Strom kommt aus der Steckdose, warm ist es ebenfalls, die Straßen sind sauber, Parks sind gepflegt: All das ist Teil der kommunalen Daseinsvorsorge in Deutschland. Sie ist essenziell für unseren Alltag und unsere Lebensqualität. Damit sorgt auch Entsorgung Herne jeden Tag für Lebensqualität in Herne.

Horst Tschöke ist Vorstand von Entsorgung Herne und sagt zum Public Service Day: „Im Alltag werden die Leistungen der Daseinsvorsorge oft als selbstverständlich wahrgenommen. Kommunale Daseinsvorsorge funktioniert seit Jahrzehnten, bei Wind und Wetter, in der Stadt und auf dem Land – darauf können sich die Menschen verlassen."

Das ist Grund genug, die Daseinsvorsorge am 23. Juni in den Mittelpunkt zu stellen. Tschöke weiter: "In diesem Jahr vielleicht noch bewusster als sonst: Denn die aktuelle Corona-Pandemie zeigt deutlich, welche Bedeutung die Daseinsvorsorge für unsere Gesellschaft hat. Immer und überall werden Menschen mit grundlegenden, lebensnotwendigen Gütern und Dienstleistungen versorgt. Die Leistungen und die zugrundeliegenden Infrastrukturen der Daseinsvorsorge nutzen wir täglich.

Anzeige: DRK 2024 1

Auch in der Krise ist Entsorgung Herne für die Bürger da und sorgt für sie. Dabei werden jährlich rund 37.000 Tonnen Restmüll zur Müllverbrennungsanlage nach Herten transportiert, über 1.500 Tonnen Biomüll in eine Biogasanlage gebracht und fast 1.000 Tonnen Papier/Pappe und Kartonage dem Recycling zugeführt. Seit März erleben wir durch die Corona-Pandemie tiefe Einschnitte im privaten und öffentlichen Leben, sodass vieles in Frage gestellt wird. Kommunale Unternehmen und Stadtwerke tragen deutschlandweit als Betreiber kritischer Infrastrukturen und Erbringer der Leistungen der Daseinsvorsorge eine besondere Verantwortung."

| Quelle: Silke Gerstler