St. Georg verabschiedet sich mit Sommerfest

Das war's an der Wörthstraße

Jacek Michalak, Leiter des Seniorenzentrums St. Georg Herne, feierte gemeinsam mit den Bewohnern, Angehörigen und Nachbarn das letzte Sommerfest am alten Standort
Jacek Michalak, Leiter des Seniorenzentrums St. Georg Herne, feierte gemeinsam mit den Bewohnern, Angehörigen und Nachbarn das letzte Sommerfest am alten Standort Foto: St. Elisabeth Gruppe

Mit einem großen Sommerfest hat sich das Seniorenzentrum St. Georg Herne am Samstag (6.7.2019) von der Nachbarschaft in Baukau verabschiedet. Mit dem Fest wurde aber nicht nur Abschied gefeiert, sondern auch der künftige Umzug in die neuen Widumer Höfe in Börnig. Ein reichhaltiges kulinarisches Angebot, eine Tombola, ein Glücksrad, Ringe und Dosen werfen, Rikscha-Fahrten und vieles mehr bot das Sommerfest des Seniorenzentrum St. Georg Herne seinen Bewohnern, Angehörigen, Nachbarn und Besuchern. Auf der Bühne unterhielten außerdem die Hertener Oldie Singers sowie die Latein Tanzformation des TDC Rot-Weiß-Silber Bochum das Publikum.

Das Straßenfest stand unter dem Motto Das Seniorenzentrum St. Georg sagt Tschüss, denn der Umzug der Einrichtung steht für Anfang des kommenden Jahres schon fest. „Wir freuen uns natürlich auf den Umzug in die neuen modernen Widumer Höfe in Börnig. Mit dem Sommerfest möchten wir uns von der Nachbarschaft verabschieden. Wir würden uns freuen, die bekannten Gesichter auch an der neuen Adresse wieder zu treffen“, sagt Einrichtungsleiter Jacek Michalak.

Ende des Jahres werden die Bauarbeiten für die Widumer Höfe abgeschlossen sein, die zukünftig Wohn- und Betreuungsplätze für Senioren und pflegebedürftige Menschen bieten. Auf dem etwa 27.000 Quadratmeter großen Gelände werden derzeit 80 stationäre Pflegeplätze, 24 Tages- und Kurzzeitpflegeplätze sowie insgesamt 48 Plätze in Wohngruppen in zwei Gebäuden errichtet.

Quelle: