SPD zur Fahrradstraße

Stellungnahme

Die
Die "Fahrradstraße" Bochumer Straße in Richtung Bochum. Foto: Carola Quickels

Im Namen der SPD-Ortsvereine im Stadtbezirk Herne-Mitte nehmen, Gaby Przybyl und Patrick Steinbach, als Sprecher wie folgt zum Thema Fahrradstraße Bochumer Straße Stellung: „Die Entscheidung, die Bochumer Straße in eine Fahrradstraße umzuwandeln, war der richtige Schritt, um ein Angebot zu schaffen, welches eine veränderte Mobilität antreiben wird. Da hier nur langsam gefahren werden kann und der Radverkehr Vorrang hat, wird die Bochumer Straße für den Auto-Durchgangs-Verkehr nicht mehr attraktiv. Nutznießer sind also auch die Anwohner, da der geringe Autoverkehr das Wohnumfeld verbessert.

Gleichwohl dürfen Verkehre nicht in Nebenstraßen verdrängt werden, so dass dort unnötig eine Mehrung von Verkehr entsteht, der zu einer Belastung der dortigen Anwohner und Gewerbetreibenden führt. Wir von der AG Herne-Mitte der SPD Ortsvereine werden genau beobachten wie die Situation sich entwickelt und gegebenenfalls mit allen Betroffenen eine Lösung anstreben, die allen Bürgern und Gewerbetreibenden hilft.

Fazit: Auch wenn die Gremien bereits die Beschlüsse gefasst haben, werden wir nach einer Zeit der Erprobung und Einbeziehung der Bürger die überparteiliche Entscheidung komplett auf den Prüfstand stellen und gegebenenfalss neu bewerten.“

Quelle: