SPD-Fraktion zu Besuch bei innospec

Unternehmen wünscht sich neue Zufahrt

v.l. Ulrich Koch, Volker Bleck, Manuela Lukas, Uwe Plattes, Udo Sobieski und Dr. Frank Eilers
v.l. Ulrich Koch, Volker Bleck, Manuela Lukas, Uwe Plattes, Udo Sobieski, Dr. Frank Eilers Foto: SPD

Mit einem Gespräch bei einem Global Player setzte die SPD-Fraktion am Mittwoch (8.5.2019) ihre Besuche bei Herner Wirtschaftsunternehmen fort. Ziel war die Firma innospec an der Thiesstraße in Wanne-Bickern, die zurzeit 142 Mitarbeiter beschäftigt. Auf dem circa zehn Hektar großen Gelände im Schatten der ehemaligen Zeche Pluto-Wilhelm betreibt das Unternehmen für Spezialchemikalien drei Produktionsanlagen zur Entwicklung und Lieferung von Zusatzstoffen für Kraftstoffe. Werksleiter Dr, Frank Eilers sowie Uwe Plattes, Vize-Präsident für Nordeuropa des US-Unternehmens mit Hauptsitz in Colorado, ließen den Fraktionsvorstand sowie Bezirksbürgermeister Ulrich Koch hinter die Kulissen gucken und erklärten ihre Maßnahmen für Arbeitssicherheit, Immissions- und Umweltschutz.

SPD-Fraktionschef Udo Sobieski: „Es ging auch um die neue Erschließung des Gewerbegebietes. Dieses Anliegen unterstützen wir gerne, auch um die Anwohner der Thiesstraße weiter vom Verkehr zu entlasten.“ Die neue Zufahrt, so die Idee des SPD-Fraktionschefs, soll unter dem Wahrzeichen der ehemaligen Zeche Pluto-Wilhelm, dem Doppelbock, hindurchführen – eine Landmarke in Bickern, für deren Erhalt sich die SPD seit Jahren vehement einsetzt.

Quelle: