SPD-Fraktion Eickel im Gespräch mit ...

„Eickeler Grünfinken“ und Stadtgrün

v.l. Thilo Segupta, Willibald Wiesinger, Ruth Gehrt, Frau Send und Adi Plickert.
v.l. Thilo Segupta, Willibald Wiesinger, Ruth Gehrt, Frau Send und Adi Plickert. Foto: SPD Eickel

Die 'Eickeler Grünfinken', das sind drei Frauen, die schon mehrere Jahre, die Grünflächen rund um den St. Jörgen-Platz, den Eickeler Markt und entlang der Hauptstraße ehrenamtlich pflegen, damit die Sauberkeit im Stadtbezirk Eickel verbessert wird. Mit Unterstützung von weiteren Freiwilligen, Stadtgrün und der Politik, soll dies weiter ausgebaut werden. Darum trafen sich am Mittwoch (14. 4.2021) zwei der 'Grünfinken' mit Thilo Sengupta (FB Stadtgrün) und Willibald Wiesinger und Adi Plickert (beide SPD Eickel) um gemeinsam zu überlegen: Wie kann können die Grünfinken unterstützt werden?

Denkbar wären zum Beispiel Patenschaften für einzelne Grünbereich oder Bürgersteige sowie eine offensive Einbindung der örtlichen Medien zur Gewinnung von weiteren Unterstützern. Durch den Fachbereich Stadtgrün wurde angeboten, dass man bei der Müllentsorgung behilflich sein könnte. Des Weiteren wurde vereinbart, dass die von den Eickeler-Grünfinken gepflegten Beete, mit einem Infoschild zu versehen, auf dem stehen könnte: „Wird von ehrenamtlichen Helfern gepflegt“. Im Gespräch ist auch, eine größere Müllsammelaktion im gesamten Stadtgebiet Eickel zu organisieren. Bezirksbürgermeister Adi Plickert sagte Ruth Gehrt eine Spende in Höhe von 100 Euro für die Anschaffung von Gartengeräten zu.

Interessierte Bürger, die gerne helfen mögen, können sich direkt mit Ruth Gehrt unter ruth.gehrt@gmx.de oder mit dem SPD-Fraktionsbüro unter Tel 02323/162004 in Verbindung setzen.

Quelle: