Radicke (CDU) begrüßt harten Kurs

'WerteUnion ist und war niemals Teil der CDU'

Timon Radicke.
Timon Radicke, Kreisvorsitzender der CDU Herne. Foto: CDU Herne

Timon Radicke, Kreisvorsitzender der CDU Herne, begrüßt in einer Mitteilung von Mittwoch (26.1.2022) den harten Kurs der Partei gegenüber Max Otte und der WerteUnion. Otte soll für die Alternative für Deutschland (AfD) als Bundespräsident kandidieren.

„Die WerteUnion ist und war niemals Teil der CDU. Das haben die Parteispitzen in den letzten Jahren immer wieder betont“, so Radicke. „Mit der Nominierung ihres Vorsitzenden durch die AfD ist aber jetzt eine Grenze überschritten worden, die auch rechtlich Schritte ermöglicht, die bisher nicht möglich waren. Kurzum: Wer sich von Extremisten anderer Parteien für das höchste Amt im Staat vorschlagen lässt, hat in unserer Partei nichts zu suchen“, so Radicke weiter.

'Keinen Raum lassen'

„Diese Klarheit ist jetzt auch mit Blick auf die gesamte WerteUnion anzuwenden. Für Positionen jenseits des demokratischen Spektrums, darf und kann in unserer Partei kein Raum gelassen werden.“

Radicke begrüßt damit das harte Durchgreifen des CDU-Bundesvorstandes und den damit verbundenen Ausschluss Ottes aus der CDU.

Quelle: