Prüfantrag zur Einrichtung einer Fahrradtiefgarage

FDP-Ratsgruppe

Rauf aufs Mountainbike. Sich anstrengen und auspowern beim Treten.
In der nächsten Sitzung des Ausschuss für Digitalisierung, Infrastruktur und Mobilität stellt die FDP-Ratsgruppe einen Prüfantrag zur Einrichtung einer Fahrradtiefgarage an der U-Bahn-Station Herne Mitte. Foto: Pixabay

In der nächsten Sitzung des Ausschuss für Digitalisierung, Infrastruktur und Mobilität stellt die FDP-Ratsgruppe einen Prüfantrag zur Einrichtung einer Fahrradtiefgarage an der U-Bahn-Station Herne Mitte. Die Verwaltung soll beauftragt werden zu prüfen, ob es möglich ist dort entsprechende Abstellmöglichkeiten für Fahrräder zu realisieren.

„Die U-Bahn-Station Herne-Mitte hat neben dem Bahnsteig in Fahrtrichtung Bochum eine größere Räumlichkeit, die der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt ist. In den 90er Jahren und auch nach dem Jahr 2000 fanden dort manchmal größere Disco-Veranstaltungen statt, aber auch Kunstaktionen waren dort schon einmal anzutreffen“, so Thomas Bloch

Aktuell werden die Räumlichkeiten teilweise als Lager für Tische und Stühle der IG City für Veranstaltungen auf dem Robert-Brauner-Platz genutzt. Nach Auffassung der Freien Demokraten könnte der Raum jedoch besser genutzt werden und einen Beitrag zur Steigerung der Fahrradnutzung leisten:

„Die bislang verschlossenen Räumlichkeit in Höhe der U-Bahn-Gleise könnte ideal als Fahrradgarage genutzt werden. Der Zugang wäre über die Rolltreppe oder über eine seitlich an der Treppe zu befestigende kleine Laufschiene für die Fahrräder möglich“, so Thomas Bloch weiter. Für die Liberalen wäre eine Fahrradgarage in Herne Mitte eine Bereicherung für den Fahrradverkehr in Kombination mit dem ÖPNV, da es in Herne Mitte nur wenig Abstellmöglichkeiten für Fahrräder gibt.

Quelle: