Polizeiführung besucht Ausstellung

Unrechtsort - Polizeigefängnis 1933 - 1945

Förderkreis Mahn- und Gedenkstätte Polizeigefängnis Herne empfängt Polizeispitze zum Besuch der Ausstellung: 'Unrechtsort - Das Polizeigefängnis in Herne 1933 - 1945'. im Bild: Leiter der Polizeiinspektion Herne Felix Horn, Polizeipräsident Jörg Lukat und Rolf Dymel vom Förderkreis.
Leiter der Polizeiinspektion Herne Felix Horn, Polizeipräsident Jörg Lukat und Rolf Dymel vom Förderkreis. Foto: DGB Geschichtswerkstatt Herne

Sich kritisch mit der Vergangenheit der eigenen Institution befassen und Lehren für die Gegenwart daraus ziehen, ist für den Bochumer Polizeipräsidenten Jörg Lukat eine stets aktuelle Aufgabe. Daher verwundert es nicht, dass er am vergangenen Freitag (6.5.22) mit den Direktionsleitern der Fachrichtungen Verkehr, Schutzpolizei, Kriminalpolizei und Verwaltung die Ausstellung „Unrechtsort - Das Polizeigefängnis in Herne 1933 - 1945“ im VHS-Foyer im Kulturzentrum besuchte. Begleitet wurde er zudem von der Gleichstellungsbeauftragten, dem Personalrat und dem Extremismusbeauftragten der Bochumer Polizei.

Gemeinsames Ziel ist ein ständiger Lern- und Gedenkort

Förderkreis Mahn- und Gedenkstätte Polizeigefängnis Herne empfängt Polizeispitze zum Besuch der Ausstellung: 'Unrechtsort - Das Polizeigefängnis in Herne 1933 - 1945'.
Polizeispitze beim Besuch der Ausstellung: 'Unrechtsort - Polizeigefängnis 1933 - 45'. Foto: DGB Geschichtswerkstatt Herne

Rolf Dymel, Vorsitzender des Förderkreises Mahn- und Gedenkstätte Polizeigefängnis Herne verdeutlichte in seiner Begrüßung die Zielsetzung der bürgerschaftlichen Initiative, an dem authentischen Ort eine Stätte für aktives Erinnern zu errichten. Natürlich könne die Ausstellung im VHS-Foyer nur eine begrenzte Auswahl wichtiger Dokumente und Exponate präsentieren, betonte Rolf Dymel, doch auch diese sollte Anstöße für eine weitere Beschäftigung mit dem NS-Terror in unserer Stadt geben.

Nachdem Polizeipräsident Jörg Lukat die Bedeutung dieser kritischen Aufarbeitung für die Festigung der demokratischen Grundausrichtung der Polizei unterstrichen und auf entsprechende Aktivitäten seiner Behörde verwiesen hatte, erläuterte der Historiker Ralf Piorr Aufbau und Inhalte der Ausstellung. Die leitenden Polizeibeamten sicherten, nicht zuletzt beindruckt von der Ausstellung, ihre Bereitschaft zur weiteren Kooperation im Rahmen des noch zu schaffenden Lern- und Erinnerungsortes zu. Auch könnten nach dem Ablauf der Ausstellung möglicherweise einige Teile in der Herner Polizeiinspektion weiterhin ausgestellt werden.

Besucher der Polizei waren

  • Polizeipräsident Jörg Lukat
  • LRD Dirk Konze (Leiter ZA)
  • LPD Michael Bauermann (Leiter GE)
  • LKD Ralf Gromann (Leiter K)
  • PDin Nina Fischer (Leiterin Leitungsstab)
  • POR Felix Horn (Leiter PI Herne)
  • PHKin Barbara Riecke (Gleichstellungsbeauftragte)
  • EPHK Martin Simon (Personalrat)
  • KHK Marc Thönes (Extremismusbeauftragter)

Teilnehmer des Trägervereins 'Mahn- u. Gedenkstätte Polizeigefängnis Herne'

  • Rolf Dymel (Vorsitzender)
  • Norbert Arndt (stv. Vorsitzender)
  • Ralf Piorr (Historiker)
  • Flemming Menges
Quelle: