'Parasite' im VHS-Filmforum

Parasite ist eine Tragikomödie über zwei südkoreanische Familien, die unterschiedlicher kaum sein könnten.
Parasite ist eine Tragikomödie über zwei südkoreanische Familien, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Foto: Kino.de

Im VHS-Filmforum in der Filmwelt Herne wird am Sonntag, 16. Februar, 11 Uhr, Montag, 17. Februar, 17:30 Uhr, und Mittwoch, 19. Februar 2020, 20:15 Uhr, die gesellschaftskritische Tragikomödie Parasite (Südkorea 2019) gezeigt. Regie führt Bong Joon-ho.

Die Familie Kim schlängelt sich ohne Haus, ohne Job und ohne Auto durchs Leben. Ihre Wohnung im Kellergeschoss eines ärmlichen Viertels von Seoul ist düster, und die Nachbarn über ihnen haben das WLAN verschlüsselt. Wie gut, dass der Sohn der Familie durch die Vermittlung eines ehemaligen Schulfreundes und dank seines betrügerischen Geschicks eine Stelle im Haus der Parks ergattert, deren pompöse Villa über der Stadt thront.

Schnell erschleicht der junge Kim das Vertrauen der Parks und schleust unter falschen Namen seine Familie als neues Personal ein. Doch die ehemalige Haushälterin, die von den Kims auf üble Weise ausgebootet wird, denkt nicht daran, sich vor die Tür setzen zu lassen. Sie kennt ein Geheimnis, von dem weder die Parks noch die Kims etwas ahnen.

Es spielen Song Kang-ho, Lee Sun-kyun, Cho Yeo-jeong, Choi Woo-shik, Park So-dam und Lee Jung-eun. Der Film dauert 131 Minuten.

Februar
16
Sonntag
Sonntag, 16. Februar 2020, um 11 Uhr Filmwelt Herne , Berliner Platz 7 - 9 , 44623 Herne Infos unter Tel 0 23 23 / 14 77 70 (Filmwelt) oder bei der VHS Herne/Angelika Mertmann, Tel 02323 / 16-1507 oder per E-Mail:

Weitere Termine:

  • Montag, 17. Februar 2020, um 17:30 Uhr
  • Mittwoch, 19. Februar 2020, um 20:15 Uhr