Pakete kommen per Elektrofahrzeug

StreetScooter
v.l. Markus Döhn (Projektleiter StreetScooter DHL), Frank Blümer, Dr. Frank Dudda. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne

Die Deutsche Post DHL Group stellt zukünftig Pakete in Herne CO2-frei zu. Dabei setzt der Logistikkonzern zum Start sechs neue Elektro-StreetScooter ein. Sie wurden am Montag (30.1.2017) vorgestellt. Diese Elektrofahrzeuge werden nach den speziellen Anforderungen für die Paketzustellung von einer Tochter des Unternehmens in Aachen produziert. Zunächst konzentriert sich die CO2-freie Paketzustellung auf den innerstädtischen Bereich von Herne. Das kündigte Frank Blümer, Leiter der Briefniederlassung Dortmund, auf einer Pressekonferenz gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, an. „In der Zustellung kommt dem Umweltschutz eine große Rolle zu. Mit der Umstellung auf eine emissionsfreie Zustellung mit dem StreetScoter stellen wir uns gleichzeitig unserer Verantwortung, die steigende Paketmenge ohne Lärm und Abgasemission zum Kunden zu bringen. Gerne unterstützen wir die Stadt Herne bei dem Projekt Emissionsfreie City-Logistik, so Blümer.

StreetScooter
Die StreetScooter wurden vorgestellt. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda: „Wir setzen unsere Innovations-Offensive fort. Herne zählt damit zu den zukunftsorientierten Städten, in denen die Logistik schon ein neues Zeitalter eingeläutet hat." Die StreetScooter werden in der mechanisierten Zustellbasis der Deutschen Post DHL, Meesmannstraße 103 - 107, in Bochum über Nacht aufgeladen und am Morgen mit Paketen beladen, dann beginnt die Zustellung. Am späten Nachmittag kehren die E-Fahrzeuge wieder in die Zustellbasen zurück und werden dort für den nächsten Tag – mit Ökostrom – aufgeladen.

Erst im letzten Jahr hatte NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft das Pilotprojekt CO2-freie Zustellung in Bonn der Deutschen Post DHL mit dem Klimaschutzpreis der KlimaExpo.NRW ausgezeichnet. Seit Mai 2013 testet der Logistikkonzern in der Bundesstadt die emissionsfreie Zustellung von Briefen und Paketen im Rahmen der sogenannten Verbundzustellung. Im Unterschied zum Bonner Projekt konzentriert sich Deutsche Post DHL in Herne, ähnlich wie seit 2016 in Bochum, bei der CO2-freien Beförderung auf die reine Paketzustellung.

StreetScooter
v.l. Frank Blümer, Dr. Frank Dudda. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne

Im Übrigen bietet Deutsche Post DHL Group seit November 2015 ihren GOGREEN-Geschäftskunden im Ruhrgebiet die Möglichkeit, mit umweltfreundlichen Sendungen den Einsatz von Elektrofahrzeugen in der Region zu unterstützen. So jetzt auch in Herne: Je mehr Sendungen Kunden mit dem GOGREEN Versandservice von Deutsche Post DHL Group verschicken, desto höher die Investition des Konzerns in die regionale Zustellung per Elektrofahrzeug.

Quelle: