Oma, Opa und die Zukunft

Senioren unterstützen Fridays for Future

Oma und Opa for Future.
Oma for Future. Foto: Rüdiger Ungebauer

Es waren knapp achtzig vorwiegend ältere Menschen, die am Freitagvormittag (20.9.2019) auf dem Robert-Brauner-Platz die Herner Jugendlichen von Friday For Future gegen 10:30 begrüßten. Jutta Richter, die mit zu der Aktion Oma und Opa for future aufgerufen hatte, war sehr erfreut: "Wir hatten natürlich gehofft, dass wir nicht allein bleiben würden, aber mit soviel Unterstützung hatten wir dann doch nicht gerechnet."

Oma und Opa for Future.
Jörg Höhfeld. Foto: Rüdiger Ungebauer

Jörg Höhfeld begrüßte die Demonstranten und wünschte in einer kurzen Rede viel Erfolg für ihr Anliegen. „Wir sind zwar schon alt, aber immer noch laut, damit man euch nicht die Zukunft klaut,“ rief er dann unter dem Beifall der Älteren den Jugendlichen zu. Diese setzten ihren Marsch zum Busbahnhof fort, begleitet von den Omas und Opas. Von dort aus ging es dann zu der großen Kundgebung am Recklinghauser Hauptbahnhof.

Oma und Opa for Future. Oma und Opa for Future. Oma und Opa for Future.

Oma und Opa for Future

zur Fotostrecke
Quelle: