halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda lud zum Neujahrsempfang 2023.

Herne startet zuversichtlich ins Jahr 2023

OB Dr. Dudda lud zum Neujahrsempfang

Bereits um kurz nach 18 Uhr kamen am Montag (16.1.2023) die ersten Gäste in das Herner Rathaus: Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda hatte zum Neujahrsempfang der Stadt Herne geladen und rund 500 Gäste kamen nach der zweijährigen pandemiebedingten Pause, um sich auszutauschen. Sie sorgten für eine angeregte und anregende Atmosphäre im Ratssaal und den Fluren des Rathauses.

Anzeige: Zeitschenker 2023

Dr. Dudda begrüßte gemeinsam mit seiner Frau die geladenen Gäste – darunter auch 100 Bürger, die bei einer Verlosung Karten für die geschlossene Veranstaltung gewonnen hatten. Unter den Gästen waren in diesem Jahr unter anderem Regierungspräsident Heinrich Böckelühr, Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr, Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft, Polizeipräsident Jörg Lukat sowie der ehemalige Vize-Kanzler Franz Müntefering, der an diesem Tag Geburtstag feierte, und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport. „Schade, dass der Empfang in den letzten Jahren nicht stattgefunden hat. Das Zusammenkommen hier ist ausgesprochen wichtig, um Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen“, betonte Jörg Lukat.

Rathaus stimmungsvoll in Szene gesetzt

Das stimmungsvoll in Szene gesetzte Rathaus zum Neujahrsempfang 2023.

Stimmungsvoll wurde das Rathaus von außen mit Flammensäulen in Szene gesetzt. Das Treppenhaus des Rathauses erschien im Glanz der Fotos der Jubiläumsausstellung „Wir sind Herne“, die als Lichtprojektion gezeigt wurden. Für die musikalische Begleitung sorgten Rolf Buchwald an den Congas, speziellen Trommeln, und Peter König am Saxophon, bevor Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda um 19 Uhr von Moderator Martin von Berswordt-Wallrabe auf der Bühne im atmosphärisch illuminierten Ratssaal angekündigt wurde.

Rückblick und Blick nach vorne

Nach einem Rückblick auf krisenhafte Jahre, wesentlich bedingt durch die Corona-Pandemie, richtete der Oberbürgermeister den Blick nach vorne. „Im Jahr 2023 werden wir einen Schwerpunkt auf Wanne-Mitte setzen“, sagte der Oberbürgermeister. Als Beispiele nannte Dr. Dudda die bevorstehende Vergabe für das Rathauscarreé, die Weiterentwicklung des K-Hauses und Innovation City.

Rund 500 Gäste folgten der Einladung ihres OB Dr. Dudda zum Neujahrsempfang 2023.

Drei Ziele für die Stadt Herne setzte Dr. Dudda im Gespräch mit Moderator Martin von Berswordt-Wallrabe: „Wir wünschen uns bei Waterkotte die Entscheidung für den Standort Herne durch den Mutterkonzern NIBE.“ Als weiteres Ziel nannte das Stadtoberhaupt, dass die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW ihren Sitz in Herne haben möge. Hier steht bekanntermaßen noch eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf zum Vergabeverfahren aus. Zudem nannte er das Ziel, dass der Gesundheitsstandort Herne noch stärker werden solle. Schon jetzt sei das Gesundheitswesen die Branche mit den meisten Arbeitsplätzen in der Stadt. Als Fazit betonte der OB: „Den Mutigen gehört die Zukunft und unser Klima muss geschützt werden.“

Im Anschluss an die Worte des Stadtoberhaupts kam Entertainer Peter Grimberg auf die Bühne. Er hatte unter anderem Songs aus seinem neuen Showprogramm dabei.

Viele Gelegenheiten zu Gesprächen

Der restliche Abend wurde in festlicher Stimmung zum Austausch genutzt. Auch Dr. Doreen Mölders, Leiterin des LWL-Archäologiemuseums Herne, war unter den geladenen Gästen. „Es ist ein schöner Anlass, die Kollegen sowie die bekannten Gesichter aus Herne wiederzusehen. Vielleicht kann man sich auch über das ein oder andere Projekt austauschen“, blickte sie auf den Abend.

„Ich bin beeindruckt, wie viele Menschen der Einladung des Oberbürgermeisters gefolgt sind, das ist eine ganz tolle Veranstaltung für die Stadt Herne und eine gute Gelegenheit, viele persönliche Gespräche zu führen“, fasste Simone Lauer, Geschäftsführerin der St. Elisabeth Gruppe, zusammen. Für Dr. Dirk Drenk, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Herne, war der Neujahrsempfang eine Premiere: „Ich bin heute das erste Mal auf dem Neujahrsempfang. Das sieht alles sehr stimmungsvoll aus hier im ganzen Rathaus und ich freue mich viele bekannte Gesichter zu sehen und viele interessante Gespräche führen zu können. Das scheint wirklich eine große interessante Veranstaltung zu sein.“

Prof. Dr. Uli Paetzel brachte es auf den Punkt: „Große Freude, tolle Stimmung, tolles Networking. Die Stadt kommt zusammen, was will man mehr?“

| Autor: Stadt Herne