NRW-Stiftung startet Podcast „Förderbande“

NRW-Stiftung startet Podcast „Förderbande“.
NRW-Stiftung startet Podcast „Förderbande“. Foto: NRW-Stiftung

Düsseldorf. Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung startet ihren neuen Audiokanal. In dem Podcast „Förderbande“ fördert sie kleine wie große, wohlbekannte wie bisher verborgene Schätze zu Tage, die es von der Eifel bis zum Teutoburger Wald und vom Niederrhein bis zum Siegerland zu entdecken gibt. Gemeinsam mit wechselnden Gästen gibt die Journalistin Marija Bakker Einblicke in die Arbeit der NRW-Stiftung und wirft einen Blick hinter die Kulissen ihrer Förderprojekte.

Die Unterstützung für kreative Kulturstätten, sehenswerte Museen und traditionsreiche Denkmäler, der Einsatz für eine artenreiche Flora und Fauna und die Hilfe für besondere Naturschutzgebiete – im Podcast „Förderbande“ wird die Bandbreite der Stiftungszwecke vorgestellt.

Das Haus Rüschhaus ist ein Landsitz im Stadtteil Nienberge im westfälischen Münster. Barocker Landsitz und Dichterinnenschneckenhaus von Annette von Droste Hülshoff..
Das Haus Rüschhaus ist ein Landsitz im Stadtteil Nienberge im westfälischen Münster. Foto: Wolfgang Quickels

In der ersten Folge dreht sich alles um das Haus der Stiftungen in NRW. Hier ist die NRW-Stiftung zuhause und unterstützt landesweit Natur- und Kulturprojekte, wie beispielsweise den Denkmalpflege-Werkhof in Steinfurt, Haus Rüschhaus in Münster, Schloss Drachenburg in Königswinter oder auch das Projekt „Wildnis für Kinder“ im Ruhrgebiet.

Bei einem Rundgang durch das Haus begegnet die Moderatorin Marija Bakker den Mitarbeitern der NRW-Stiftung und erfährt Wissenswertes über die Stiftung – und die Geschichte des Hauses selbst. Monatlich gibt es eine neue Folge.

Die nächste Folge erscheint am 11. August 2022 und beleuchtet das Nationale Naturerbe auf dem Petersberg. Der Podcast ist überall zu finden, wo es Podcasts gibt und zum Beispiel hier.