Nachtschicht – Vatertag

Krimi mit Wotan Wilke Möhring

Hauptkommissar Erich Bo Erichsen (Armin Rohde) und der ehrgeizige Ermittler der Internen, Simon Kramer (Wotan Wilke Möhring), geraten aneinander.
Hauptkommissar Erich Bo Erichsen (Armin Rohde) und der ehrgeizige Ermittler der Internen, Simon Kramer (Wotan Wilke Möhring), geraten aneinander. Foto: Stephan Persch/ZDF

In „Vatertag“, dem nach „Amok!“ zweiten Film der ersten „Nachtschicht“-Staffel des ZDF, sorgt ein zehnjähriger Junge ungewollt für explosive Stimmung - und das nicht nur zwischen seinen zwei sehr unterschiedlichen Vätern. Mit dabei der Herner Schauspieler Wotan Wilke Möhring als einer von ihnen. Zu sehen am Sonntag, 18. Juli 2021, um 21:45 Uhr auf ZDFneo und am gleichen Tag ab 10 Uhr in der ZDF-Mediathek.

Vater werden ist nicht schwer - Vater sein dagegen sehr! Das weiß keiner besser als Felix Santini (Ercan Durmaz), seines Zeichens mazedonischer Gangster. Leider zwangen ihn seine kriminelle Ader und illegale Machenschaften die vergangenen sieben Jahre, seinen Erstwohnsitz ins Gefängnis zu verlegen. Doch für den schweren Jungen kommt es noch schlimmer: Santini ist unheilbar an Krebs erkrankt. Seine Tage sind gezählt - und das heißt, er hat nichts mehr zu verlieren.

Als er schließlich aus dem Gefängnis entlassen wird, hat der sonst so skrupellose Verbrecher nur noch eines im Sinn: Er möchte noch einmal ein guter Vater sein und seinen zehnjährigen Sohn Toni (Bijan Khavari) sehen. Doch Santinis Ex-Frau Teodora (Jasmin Gerat) hat Toni vor Jahren schon zur Adoption freigegeben, er lebt nun ausgerechnet bei dem ehrgeizigen Chef des Polizeikommissariats für interne Ermittlungen, Simon Kramer (Wotan Wilke Möhring), und dessen labiler Frau Claire (Anja Kling). Kramer, so scheint es, ist für Toni eben jener Vorzeigevater, der Santini aus der Ferne des Knasts nie sein konnte.

An der Tatsache jedoch, dass ausgerechnet ein scheinbar so skrupelloser Krimineller wie Santini Tonis Vater ist, der seinen Sohn auch noch entführt, zerbricht Kramer zusehends, bis auch er schließlich nur noch einen gewaltsamen Ausweg sieht. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, bei dem die Hauptkommissare Erich Bo Erichsen (Armin Rohde) und Paula Bloom (Kathatina Böhm) sowie Kommissar Teddy Schrader (Ken Duken) und Mimi Hu (Minh-Khai Pjan-Thi) vom Kriminaldauerdienst nicht nur ihre eigenen Vorstellungen von Familie und deren Planung in die Waagschale werfen, sondern vor allem Santini finden müssen, bevor die Situation vollends eskaliert. Denn Kramer ist Santini bereits dicht auf den Fersen...

Regiseur Lars Becker, der auch das Drehbuch geschrieben hat, erzählt von einer ganz besonderen „Vaternacht“, bei der es um Leben oder Tod geht, ohne dass sein unverwechselbarer, kultiger Humor aus der Auftaktfolge „Amok!“ von 2003 dabei auf der Strecke bleibt. Der Neunzigminüter „Vatertag“ ist am 22. März 2004 vom ZDF erstausgestrahlt worden.

Juli
18
Sonntag
Sonntag, 18. Juli 2021, um 21:45 Uhr
Autor: