Mobiles Testen im IHK-Bus

'Vier Städte. Ein Bus.' - Ein Tag bei Dachser

Das mobile Testzentrum der IHK Mittleres Ruhrgebiet auf dem Gelände des Logistikzentrums Dachser im Gewerbegebiet Friedrich der Große. Im Bild: li Christof Sommer, General Manager und Prokurist, der zuständige Niederlassungsleiter und Jörn Kleinelümern von der IHK Mittleres Ruhrgebiet.
Im Bild: li Christof Sommer von Dachser und Jörn Kleinelümern von der IHK Mittleres Ruhrgebiet. Foto: Carola Quickels

In Zeiten der Corona-Pandemie gilt neben der AHA-Regel (Abstand-Hygiene-Alltags-Maske) als wichtiges Instrument, um eine Ansteckung zu vermeiden: testen, testen, testen. Damit das gewährleistet ist, gibt es in der Stadt an den unterschiedlichsten Stellen Testzentren. Aber was machen die Mitarbeiter der Unternehmen, die in den Gewerbegebieten am Rande der Zentren arbeiten? Denen stellt jetzt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittleres Ruhrgebiet ein mobiles Testzentrum zur Verfügung - untergebracht in einem Bus.

Seit Montag (12.4.2021) fährt dieser Bus nun durch die Gewerbegebiete im Kammerbezirk: Bochum, Herne, Hattingen, Witten. Am Mittwoch (14.4.2021) machte der Test-Bus erstmals Station in Herne: Im Gewerbegebiet Friedrich der Große parkte er auf dem Gelände des Logistikzentrums Dachser und von 8 bis 12 Uhr konnten sich die Mitarbeitenden der Unternehmen hier kostenlos testen lassen. Allerdings kann sich jeder, der den IHK-Bus sieht, hier testen lassen: Anmeldung über diesen Link oder direkt am Bus den QR-Code abscannen.

Jörn Kleinelümern, der das Wirtschaftsbüro Herne der IHK an der Bebelstraße vertritt, begleitet den Bus und gibt sich im halloherne-Gespräch zufrieden: „Es läuft gut an.“ Hier hätten sich bis 11:30 Uhr rund 50 Menschen testen lassen. Das sei zwar noch als ausbaufähig, aber Kleinelümern ist guten Mutes, dass es demnächst noch mehr werden. „Wir sind mit dem Bus insgesamt vier Wochen unterwegs und können uns natürlich vorstellen, dass es, sobald es sich herum gesprochen hat, noch besser angenommen wird.“ Noch zweimal ist der Test-Bus in Herne anzutreffen: Nächsten Mittwoch, 21. April 2021, auf dem Gelände der Firma Grafs Reisen an der Edmund-Weber-Straße und in vierzehn Tagen am Mittwoch, 28. April 2021, wieder auf dem Gelände des Logistikers Dachser.

Das Testzentrum an der Castroper Straße ist das 3. Drive-In in der Stadt.
Testen auf die Schnelle im IHK-Bus. Foto: Carola Quickels

Aktion schon vor Testpflicht geplant

Jörn Kleinelümern: „Wir haben diese Aktion schon geplant, bevor die Unternehmen aufgefordert wurden, eine Teststruktur für ihre Mitarbeiter zu schaffen. Denn nicht jeder Mitarbeiter ist im Homeoffice oder arbeitet in der Innenstadt. Dort gibt es zahlreiche öffentliche Teststellen, aber in den Gewerbegebieten gibt es davon wenige oder gar keine.“ Angeschrieben hat die IHK im Vorfeld mehrere Unternehmen und ihre Aktion vorgestellt. Der zuständige Niederlassungsleiter am Dachser Standort Herne, Christof Sommer, war einer der ersten, der sich bereit erklärte und auch genügend Platz für den großen Bus anbieten konnte.

„Unser Unternehmen begrüßt diese Aktion natürlich und wir haben diesen Tag unter unseren Mitarbeitenden auch beworben. Da wir aber in einem Drei-Schicht-System arbeiten, erreichen wir nicht alle Mitarbeitenden. Bei einer normalen Betriebsstruktur hätte das anders ausgesehen", sagt General Manager und Prokurist Christof Sommer. Der Logistiker Dachser hat seinen Mitarbeitenden im Vorfeld schon Selbsttests zur Verfügung gestellt. „Für unsere Auszubildenden, für Besucher oder auch bei einem Gebäude- oder Etagenwechsel bieten wir diese Möglichkeit an“, sagt Sommer im halloherne-Gespräch. Dachser hat rund 350 Mitarbeiter, die im gewerblichen oder im kaufmännischen Bereich tätig sind. Circa 80 Mitarbeiter aus dem kaufmännischen Bereich befinden sich derzeit im Homeoffice.

Mit der Aktion – Vier Städte. Ein Bus. – lehnt sich die IHK Mittleres Ruhrgebiet an ihren eigenen Slogan -‚Vier Städte. Ein Plus. - an und möchte ihren Beitrag dazu leisten, die Wirtschaft bei ihrem Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen. „So wollen wir dazu beitragen, dass gerade Branchen wie der Dienstleistungssektor, die Gastronomie und die Freizeitwirtschaft so bald wie möglich wieder den Betrieb aufnehmen können. Für sie kommt es gerade auf jeden Tag an“, sagt der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK, Michael Bergmann.

Um einen Schnelltest im Bus zu machen, wird ein Ticket benötigt. Das Ticket ermöglicht es für die Dauer von 72 Stunden, einen Schnelltest im Bus durchführen zu lassen. Das Testen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Das Ergebnis wird den Besuchern innerhalb einer halben Stunde per Mail mitgeteilt.

Auf der Homepage informiert die IHK über den aktuellen Standort des Busses und welches Ziel er als nächstes ansteuert.

April
21
Mittwoch
Mittwoch, 21. April 2021, von 8 bis 12 Uhr Grafs Reisen , Edmund-Weber-Straße 146-156 , 44651 Herne
April
28
Mittwoch
Mittwoch, 28. April 2021, von 8 bis 12 Uhr Dachser Logistikzentrum , Friedrich der Große 5 , 44628 Herne
Quelle: