Mit dem Rad nach Alt Westerholt

Gesellschaft für Heimatkunde

Mit dem Rad nach Westerholt - Mitglieder der Gesellschaft für Heimatkunde.
Mit dem Rad nach Westerholt - Mitglieder der Gesellschaft für Heimatkunde. Foto: Dieter Gottschling

Mitglieder der Gesellschaft für Heimatkunde trafen sich im September 2020 unter der Leitung von Klaus Lamche an der Ruine Haus Crange zu einer Radtour nach Alt Westerholt. Die samstägliche Tour führte über den Emscher Radweg, mit einer Rast an der ehemaligen Zeche Ewald, zur Fahrradtrasse Richtung Herten. Am Milchhäuschen des Bauern Gödde machten die Radler eine Zwischenrast, bevor sie sich nach einer Rundfahrt durch das Dorf Westerholt im Biergarten des Historischen Restaurants Alt Westerholt niederließen.

Durch den Westerholter Wald, vorbei an der Ruhestätte Natur, erreichte die Gruppe auf dem Rückweg den Buerschen Stadtwald mit dem Ziel Zentralfriedhof, um sich dort die sehenswerten Themengrabfelder anzusehen. Auf dem Weg zum Heimatmuseum Unser-Fritz passierten die Teilnehmer den Golfclub Haus Leithe. Aus Richtung Erle erreichten sie am Nachmittag den Resserwald und überquerten den Kanal, um pünktlich 16 Uhr im „Gleiscafe Fritzchen“ mit Waffeln und Kaffee die Tour ausklingen zu lassen.

Autor: