halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Für Demokratie und Menschlichkeit

Menschenkette von Bochum nach Herne

'Seite an Seite für Demokratie und Menschlichkeit' – unter diesem Motto hatten die Träger der Freien Wohlfahrtspflege aufgerufen, am Sonntag (3.3.2024) eine Menschenkette vom Bochumer Rathaus bis zum Herner Rathaus zu bilden. Händereichend sollte so ein deutlich sichtbares Zeichen gegen den Rechtsextremismus gesetzt werden. Letztendlich gingen am Sonntagnachmittag rund 5.000 Menschen auf die Straße und reichten sich die Hände.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Wir reden hier über Freunde und Kollegen

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

„Die verbalisierten Vorhaben des rechten Spektrums, millionenfach in Deutschland lebende Menschen vertreiben zu wollen, haben uns schockiert. Wir reden über Menschen, über Freunde und Kollegen, die davon betroffen wären“, sagte Marc Schaaf, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Bochum (AGW), die den Termin in Kooperation mit der AG Wohlfahrt Herne organisierten, im Vorfeld.

1 /  24
Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.

Foto:  Björn Koch

Die Strecke führte vom Rathaus Bochum (Glocke) aus gesehen über die Hans- Böckler-, Herner-, Bochumer-, Bahnhof- und Behrensstraße bis zum Rathaus in Herne und wurde im Vorfeld in sieben Abschnitte unterteilt. Der Plan war, dass Ordner der Freien Wohlfahrtspflege die unterschiedlichen Abschnitte betreuen und den Zusammenschluss koordinieren sollten. Um 15 Uhr sollte sich dann die Menschenkette schließen.

Aufstellung zur Menschenkette für Demokratie an der Kreuzkirche.

Organisation hatte Luft nach oben

Die Organisation hat leider nicht wie geplant geklappt. Obwohl mehr Menschen als im Vorfeld erhofft sich die Hand reichen wollten, klafften um 15 Uhr noch an vielen Stellen große Lücken in der Kette. An anderen Stellen standen die Menschen im Pulk zusammen und warteten auf eine Ansprache von Ordnern, die (an manchen Stellen) nicht zu sehen waren.

Anzeige: Spielwahnsinn 2024

15.34 Uhr: Die Kette ist geschlossen

Um 15:34 Uhr gab an der Bochumer Straße Haltestelle Berninghausstraße eine Ordnerin bekannt: „Ihr seid spitze und zusammen 5.000. Die Kette ist geschlossen. Wir danken Euch allen. Das ist ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.“

Die Menschenkette für Demokratie schließt sich am Herner Rathaus.
| Autor: Carola Quickels