Küchenbrand im Dachgeschoss

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am Donnerstag (15.10.2020, 13:05 Uhr) über einen Brand in einem Wohnhaus an der Emscherstraße informiert. Dort brannte im Dachgeschoss eine Küche. Die Bewohner hatten noch versucht das Feuer zu löschen, das gelang ihnen aber nicht. Bei Eintreffen der ersten Kräfte hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen.

Durch den eingesetzten Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr wurde das Feuer schnell gelöscht und eine Ausdehnung des Feuers auf die gesamte Wohnung wurde so verhindert. Durch die starke Verrußung sind die Zimmer allerdings nicht bewohnbar. Das Gebäude wurde abschließend mit einem Überdrucklüfter entraucht.

Durch die geringe Menge an Löschwasser können die Wohnungen in den Untergeschossen weiterhin genutzt werden. Die Bewohner wurden durch den Notarzt untersucht, mussten aber nicht mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Feuerwehr war mit insgesamt 20 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: