Krawall für den guten Zweck

Die Arbeitstiere auf der Bühne.
Die Arbeitstiere auf der Bühne. (Archiv) Foto: Robert Freise

Rettet die Wahlen! Musiker aus Herne, Köln und Bielefeld treten am Freitag, 24. Mai, im Schnittpunkt auf. Einnahmen werden für den Umweltschutz gespendet „Ruhrpott-Rock, starke Stimmen und gute Texte.“ Diese Mischung verspricht Tobias Stiebling, Frontman der Herner Arbeitstiere, für das Konzert Rettet die Wahlen! Der Titel drückt es schon aus: „Uns geht es zwei Tage kurz vor den Europawahlen um mehr als nur gute Musik und gute Stimmung“, verrät Stiebling. Das Motto des Abends verknüpft nämlich zwei Themen, die den Musikern, die das Konzert in Eigenregie organsiert haben, am Herzen liegen: den Gang an die Wahlurne und der weltweite Umweltschutz.

„Zum einen finden wir es wichtig, dass besonders junge Menschen die Bedeutung der Europawahlen begreifen und wählen gehen. Natürlich nicht ohne das eine oder andere Programm der antretenden Parteien zu kennen“, erklärt der Herner. Zum anderen werde der Erlös nach Abzug der entstehenden Kosten komplett an die Bochumer Gruppe in der Umweltschutzorganisation Greenpeace gespendet.

Für ein volles Haus und eine möglichst hohe Spendensumme sollen drei Acts sorgen, die in dieser Konstellation zum ersten Mal aufeinandertreffen. Neben den Herner Arbeitstieren (deutschsprachiger Rock mit Rap-Elementen) stehen die Kölner Poprocker von Punch Drunk Poets auf der Bühne im Frisörsalon. Der Bielefelder Singer-Songwriter Moe rundet mit rauer Stimme und Gitarrenklängen das Programm ab. Unterstützt werden die Ruhrpott-Rocker vom „Schnittpunkt“-Betreiber Rolf Buchwald und der Herner Sparkasse. Der Eintritt kostet fünf Euro, diverse Getränke ein bis zwei Euro.

Mai
24
Freitag
Freitag, 24. Mai 2019, um 19 Uhr Frisörsalon Schnittpunkt , Freiligrathstraße 19 , 44623 Herne Der Eintritt kostet fünf Euro, diverse Getränke ein bis zwei Euro.
Quelle: