'Kleingärten unantastbar'

Stellungnahme des Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion, Udo Sobieski

Der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Udo Sobieski nimmt wie folgt Stellung zur Veröffentlichung des „Masterplan Wasserlagen“, der bei Kleingärtner für Verunsicherung gesorgt haben soll:

„Die Veröffentlichung des „Masterplan Wasserlagen“ hat im Kreise der Kleingärtner für viel Unruhe und Verunsicherung gesorgt. Ich möchte daher an dieser Stelle deutlich machen, dass es einen Eingriff in die Kleingartenstrukturen im Zuge der Entwicklungen rund um den Kanal mit der SPD nicht geben wird. Es wird ganz sicher nicht so weit kommen, dass ein Schrebergarten für die Entwicklung von Wohnbauflächen weichen muss. Wir interpretieren die vom Planungsbüro erstellten Ideen und Varianten lediglich als Leitideen für nutzungsbezogene und infrastrukturelle Weiterentwicklungen und somit nur als reine Diskussionsgrundlagen. Die Kleingartenanlagen sind fest in der Region verwurzelt und die grüne Lunge im einstmals grauen Revier. Die SPD-Fraktion steht fest zu dieser Tradition und damit auch an der Seite der Kleingärtner.“

Quelle: