halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Foto: Pedro MalinowskiDie Neue Philharmonie Westfalen wird zum Auftakt mit der Fiesta Española die fünf klassischen Konzerte im Kulturzentrum einläuten (Archivbild).

Fünf Abende mit musikalischem Hochgenuss, Vorteilspreis möglich

Klassische Konzerte im Kulturzentrum

Die Konzert-Saison 2023/2024 im Kulturzentrum hat fünf Abende voll musikalischem Hochgenuss auf Lager. Dazu bietet das Kulturbüro der Stadt Herne wieder einen Vorteilspreis im Abonnement an. Start ist im September 2023.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Die Konzertreihen im Kulturzentrum sind bekannt für Abwechslungsreichtum und Mut zum Außergewöhnlichen. Die kommende Saison bildet dabei keine Ausnahme. So erwarten unter anderem Bottesinis Konzert für Kontrabass und Orchester sowie Ferdinand Davids Concertino Es-Dur für Posaune und Orchester das Publikum.

Erfahrene Hörer können sich bei jedem der Konzerte sicher sein, mit frischen Eindrücken nach Hause zu gehen, und auch Klassik-Neulinge finden etwa mit Beethovens 8. Sinfonie – der „kleinen F-Dur“, wie er sie selbst nannte – Schostakowitschs 10. Sinfonie oder Tschaikowskis „Schicksalssymphonie“ Anschluss an bekannte Melodien.

30 Prozent sparen an der Abendkasse

Am günstigsten lassen sich die Abende mit dem Abonnement genießen. Gegenüber der Abendkasse gibt es hier einen Preisnachlass. Zusätzlich erhalten Abonnenten eine Ticketgarantie – auch bei ausverkauften Veranstaltungen. Weitere Vorteile des Abos sind unter anderem der persönliche Sitzplatz im Saal, Übertragbarkeit auf andere Personen und ein Preisnachlass bei Sonderveranstaltungen. Mit einem Preis von 60,80 Euro (45,50 ermäßigt) bietet das Abonnement gute 30 Prozent Nachlass gegenüber der Abendkasse.

Das Abonnement kann nur noch bis zum 31. August direkt beim Kulturbüro der Stadt Herne abgeschlossen werden. Ab September startet der freie Vorverkauf über ProTicket.

Das Programm

Fiesta Española (Neue Philharmonie Westfalen)

Der temperamentvolle Start der Saison fällt in den September. Mit der „Fiesta Española“ bringt Dirigent Rasmus Baumann eine Auswahl von gefühlvollen Kompositionen auf die Bühne, die erkennbar von der großen spanischen Folklore, dem Flamenco und landestypischen Klängen inspiriert wurden. Große Vorfreude gilt dabei dem virtuosen Spiel des international gefragten Solisten Kirill Troussov bei Édouard Lalos „Symphonie espagnole für Violine und Orchester“. Olé!

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Donnerstag, 14. September 2023, um 19:30 Uhr

Chaos oder Musik? (Philharmonie Südwestfalen)

Das zweite große Landesorchester NRW ist ebenfalls mit einem Virtuosen unterwegs: Frank Dupree ist als Klavier-Solist gefragter denn je – kein Wunder bei über 60 nationalen, aber auch internationalen Preisen. In Herne wird er das Klavierkonzert in G-Dur von Maurice Ravel spielen, das stark von Jazz- und Bluesmusik inspiriert wurde. Dmitri Schostakowitsch (10. Sinfonie) und Camille Saint-Saëns („La princess jaune op. 30“) stehen ebenso auf dem Programm.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Donnerstag, 26. Oktober 2023, um 19:30 Uhr

Wenn das Gewölbe richtig widerschallt (Deutsches Kammerorchester Berlin)

„Wenn das Gewölbe richtig widerschallt, erkennt man erst des Basses Grundgewalt“, wusste schon Goethes Faust. Kontrabassist Ödon Racz tritt an diesem Abend den Beweis an, dass man das größte Streichinstrument des Orchesters so virtuos wie eine Geige spielen kann. Den passenden Rahmen dafür gibt die Musik von Giovanni Bottesini, Edward Elgar und Nino Rota.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Donnerstag, 18. Januar 2024, um 19:30 Uhr

Unanswered Questions (Französische Kammerphilharmonie)

Fragen über Fragen. Das Ungeklärte, Rätselhafte, verbindet die Werke dieses Konzertabends miteinander. Charles Ives, Robert Schumann und Ludwig van Beethoven erklingen im Kulturzentrum. Über allem steht dabei die Viola von Solistin Emma Wernig, die Robert Schumanns „Konzert für Violoncello und Orchester in a-moll op. 129“ in einer Version für Viola zum Besten geben wird.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Donnerstag, 7. März 2024, um 19:30 Uhr

Konzert zum Europatag – Ott ist am Zug (Herner Symphoniker)

Das klassisch-romantische Solorepertoire für die Posaune ist bedauerlich klein. Umso erfreulicher, dass der Solist Olaf Ott dieses Instrument mit dem „Concertino für Posaune und Orchester“ von Ferdinand David in Herne brillieren lässt. Eingeleitet wird der Auftritt des Meisters mit der Ouvertüre zur Oper „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner, der Abend schließt mit Pjotr Tschaikowskis „Schicksalssymphonie“.

Mai
5
Sonntag
Sonntag, 5. Mai 2024, um 19:30 Uhr Kulturzentrum Herne , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne

Karten und Preise

Der Veranstaltungsort der fünf Abende ist das Kulturzentrum. Der Preis im Abo liegt bei 60,80 Euro, ermäßigt bei 45,40 Euro ermäßigt. Die Einzelkarte kostet im Vorverkauf: 17 Euro, ermäßigt 12,60 Euro. Die Einzelkarte an der Abendkasse kostet 18 Euro, ermäßigt 14 Euro.

Abonnements sind ab sofort beim Kulturbüro der Stadt Herne erhältlich. Ansprechpartner Maurice Margraf nimmt Anmeldungen unter Tel 02323 / 16 - 21 45 oder per Mail maurice.margraf@herne.de entgegen.

Anzeige: Spielwahnsinn 2024

Einzelne Karten gibt es beim Stadtmarketing Herne, Kirchhofstraße 5, Tel 02323 / 9 19 05 14, über eine Ticket-Hotline 0231 / 9 17 22 90 oder auf www.proticket.de.

| Quelle: Stadt Herne