'Kirchen und Kino' zeigt Gundermann

Das Biopic von Andreas Dresen („Als wir träumten“) über den Ostdeutschen Liedermacher konzentriert sich auf die Zeit der 1970er- und 90er-Jahre.
Das Biopic von Andreas Dresen („Als wir träumten“) über den Ostdeutschen Liedermacher Gundermann konzentriert sich auf die Zeit der 1970er- und 90er-Jahre. Foto: Kino.de

Die ökumenische Filmreihe Kirchen und Kino. Der Filmtipp präsentiert am Sonntag, 3. November 2019, und Montag, 4. November 2019, die Biopic Gundermann in der Filmwelt Herne. Es geht um den Liedermacher und Baggerfahrer Gerhard Gundermann, der mit der Band Silly das Album zur Wende vorlegte und den Alltag im Osten vertonte.

Wie hat Gerhard Gundermanns (Alexander Scheer) Karriere begonnen? Im Hoyerswerda der frühen 70er-Jahre meldet sich der überzeugte Sozialist zur Offiziersausbildung bei der NVA. Doch Gundermann eckt auch hier bereits an. Als er sich weigert, ein Loblied auf einen General zu singen, wird er auf Bewährung in den Braunkohletagebau geschickt und findet seine wahre Bestimmung im rumpelnden Takt der Bergbaumaschinen.

November
3
Sonntag
Sonntag, 03. November 2019, um 17:45 Uhr Filmwelt Herne , Berliner Platz 7 - 9 , 44623 Herne Karten kosten 4,50 Euro, bzw. 5,50 Euro (Loge).

Weitere Termine:

  • Montag, 04. November 2019, um 20:15 Uhr
Quelle: