Kinofilm: Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Kirche & Kino

Kinofilm: Gott existiert, ihr Name ist Petrunya.
Kinofilm: Gott existiert, ihr Name ist Petrunya. Foto: Kino.de

Der ökumenische Filmtipp der Reihe „Kirche & Kino“ zeigt jeweils sonntags, 17.45 Uhr, und montags, 20.15 Uhr, Filme verschiedener Genres in der Filmwelt Herne. Mit dem Film - Gott existiert, ihr Name ist Petrunya - geht die Reihe weiter: Sonntag, 7. Februar 2021, und Montag, 7. Februar 2021. Der Film hat eine Länge von 100 Minuten. Mazedonien 2019; Regie: Teona Strugar Mitevska. Mit Zorica Nusheva, Labina Mitevska. Sehenswert ab 14.

Eine arbeitslose Historikerin aus der nordmazedonischen Stadt Stip gerät nach erniedrigenden Erfahrungen bei der Jobsuche in eine religiöse Prozession und lehnt sich spontan gegen die ehernen Regeln der Tradition auf, indem sie als erste Frau ein kleines Kruzifix aus einem eiskalten Fluss fischt, was ihr ein Jahr lang Glück bescheren soll. Die feministisch-burleske Passionsgeschichte nutzt die dadurch ausgelöste Welle der Empörung, um die frauenfeindlichen Strukturen zu demaskieren. Eine temporeiche Komödie, die ohne Bitterkeit, aber mit gebotener Schärfe die patriarchalen Effekte monotheistischer Religionen hinterfragt

Februar
7
Sonntag
Sonntag, 07. Februar 2021, um 17:45 Uhr Filmwelt Herne , Berliner Platz 7 - 9 , 44623 Herne

Weitere Termine:

  • Montag, 08. Februar 2021, um 20:15 Uhr
Quelle: