Kilometerfresser spenden für Daimon

v.l. Carsten Jankowski, Daimon mit Amy, Graf Hotte, Mutter Katja.
v.l. Carsten Jankowski, Daimon mit Amy, Graf Hotte, Mutter Katja. Foto: Robert Freise

Die Motorrad-Gemeinschaft Kilometerfresser hat am Dienstag (26.6.2018) auf Gut Steinhausen noch einmal Geld an Daimon und seine Mutter Katja überreicht - 500 Euro. Das Geld ist für die weitere Ausbildung des Assistenzhundes Amy (halloherne berichtete) vorgesehen. Carsten Jankowski und seine Clubkameraden hatten das Geld gesammelt, das sie nach einer Tour durch Castrop-Rauxel und Herne, auf Gut Steinhausen zusammen mit Graf Hotte überreichten.

Kilometerfresser übergaben die Spende.
Kilometerfresser-Motorräder und Graf Hotte (r.). Foto: Robert Freise

Seit dem Mondweihnachtsmarkt 2017 auf dem Gelände des Heimatmuseums in Wanne-Eickel unterstützen die Kilometerfresser Graf Hotte bei seinem Projekt Assistenzhund für Daimon. Dort wurde eine Pfand-Spendendose am Stand der Kilometerfresser aufgestellt, in die die Besucher ihr Tassenpfand explizit für den Jungen spenden konnten. Damals überreichten sie 270 Euro an Daimon und seine Mutter.

Über eine Sammlung beim Heiligabend-Bikertreffen an der Hohensyburg und einen Spendenaufruf auf der Internetseite der Kilometerfresser kamen weitere 500 Euro zusammen. Die Kilometerfresser sind eine seit 2006 in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktive Motorrad-Gemeinschaft, die sich neben dem Erlebnis Motorradfahren auch verkehrspolitisch und sozial engagieren. -zu den Kilometerfressern.

Kilometerfresser übergaben die Spende.
Kilometerfresser übergaben die Spende. Foto: Robert Freise