Keine Demo auf der Straße zum 1. Mai

Maikundgebung 2017.
Achtung: Das ist ein Archivbild!! von einer Maikundgebung als Corona noch kein Thema war.. Foto: Stefan Kuhn

Zum ersten Mal in der Geschichte des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), der sich 1949 gründete, wird es keine Demonstrationen und Kundgebungen auf den Straßen und Plätzen zum 1. Mai geben, um auf die Rechte der Arbeitnehmer aufmerksam zu machen.. Plakate, Spruchbänder und Fahnen, die auf die Forderungen der Arbeiter hinweisen bleiben eingepackt. In Zeiten von Corona sind jegliche Massenveranstaltung abgesagt. Die Forderungen allerdings, sie bestehen und werden in diesem Jahr digital transportiert.

Das Motto zum 1. Mai heißt in diesem Jahr - Solidarisch ist man nicht alleine!. Und in Zeiten wie diesen, bedeutet Solidarität für die Gewerkschafter: Mit Anstand Abstand halten. Das funktioniert digital, in den sozialen Netzwerken, mit einer Live-Sendung am 1. Mai. Wir sehen uns - auf der Seite des DGB. Dazu hat der DGB ein Video auf seine Seite gestellt.

Mit dabei: Live-Acts von MIA., Konstantin Wecker, Jocelyn B. Smith, Sarah Lesch, Heinz Rudolf Kunze, Thorsten Stelzner, Dota, Ute Lemper und Felix Räuber. Außerdem gibt es Talks und Interviews mit spannenden Gästen. Wir freuen uns unter anderem auf die Schauspielerin Friederike Kempter und viele engagierte Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter. Die Moderation übernehmen: Katrin Bauerfeind und Timm Steinborn.

Bereits vor dem 1. Mai können sich alle an der Aktion des DGB „Was bedeutet Solidarität für Dich?“ beteiligen. Solidarität mit den Beschäftigten, die in der Corona-Krise für die Bevölkerung da sind? Solidarität mit Nachbarn? Solidarität in der Partnerschaft, wenn Paare sich alle Aufgaben in Haushalt und Familie partnerschaftlich teilen? Oder Solidarität mit Menschen in Not? Interessierte können einen Kommentar, ein Foto oder ein selbst aufgenommenes Video in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag: #SolidarischNichtAlleine posten. Hier geht es zu der Seite.

In Zeiten wie diesen fallen an diesem 1. Mai auch alle gemeinsame Unternehmung aus - sei es mit der Familie oder mit Freunden. Sei es der Besuch bei Oma und ihren leckeren Kuchen. Sei es das große Kulturfestival in Recklinghausen auf dem Hügel oder oder oder. Und wer in Mai tanzen möchte, der kann das natürlich gerne machen: Ärmel hoch krempeln, Wohnzimmertisch an die Seite schieben - und los geht's.

Mai
1
Freitag
Freitag, 01. Mai 2020, um 8 Uhr
Autor: