halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Freie Fahrt: Die Kinder können nun endlich die Übungswege der Verkehrsschule nutzen.

Fahrtraining für Kinder am Heimatmuseum möglich

Jugendverkehrsschule endlich eröffnet

Es hat schließlich funktioniert: Am Mittwoch (6.4.2022) wurde die Jugendverkehrsschule hinter dem Heimatmuseum eröffnet. Nach vielen Hindernissen (halloherne berichtete) ist nun der Start geschafft.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda versammelt sich zusammen mit Heinrich Hendricks, 1. Vorsitzender der Verkehrswacht (VW) Wanne-Eickel und Jörg Weinrich, Geschäftsführender Direktor der Landesverkehrswacht NRW, vor dem roten Absperrband, um es gemeinsam durchzuschneiden. Dazu sind Schüler einer vierten Klasse der benachbarten Laurentiusschule ebenso wie Vertreter aus der Verwaltung, der Politik, der Bezirksvertretung, der Verkehrswacht und des ADFV vor Ort. Die Grundschüler können es kaum abwarten, die Zebrastreifen und Ampeln zu testen.

Mehrere Hürden überwunden

Zur Erinnerung: Herne ist aus den unterschiedlichsten Gründen seit über drei Jahren ohne einen Verkehrsübungsplatz. Der alte Platz an der Karlstraße wurde im Oktober 2018 geschlossen und erst nach der Schließung machte man sich auf die Suche nach einem neuen Quartier. Monate später, im Juli 2019, schien die Suche nach einem neuen Standort beendet. Die Verwaltung sollte hinter dem Heimatmuseum in Unser Fritz die Voraussetzungen für den stationären Verkehrsunterricht schaffen. Nach einer geplanten Eröffnung im Frühjahr 2021 kam ein nicht ganz korrektes Kunstwerk von Jupp Gesing dazwischen, danach wurden Straßenschilder bestellt - keine Mini-Ausgaben wie für einen Verkehrsübungsplatz üblich.

v.l. Heinrich Hendricks (1. Vorsitzender Verkehrswacht), OB Dr. Frank Dudda und Jörg Weinrich (Direktor der Landesverkehrswacht NRW).

Sei es drum, nun ist alles fertig und bereit. In seiner Eröffnungsrede sagt Frank Dudda zu den zahlreichen Gästen: „Ich bin mir ganz sicher, dass die Verkehrwacht endlich den Punkt wieder hat, Verkehrserziehung sichtbar zu machen. Das ist auch ganz, ganz wichtig, denn die Verkehrswacht ist für uns ein ganz wichtiger Partner.“

Und an die anwesenden Kinder gerichtet: „Aber wichtiger ist ja auch tatsächlich, dass wir die Normalität der Verkehrserziehung an diesem Ort wieder erleben wollen, damit ihr im Straßenverkehr noch mehr Sicherheit und Gespür für die Gefahren, aber auch für die Freude und Chance des Radfahrens dann hiermit erlebt.“

Ehrenamt gewürdigt

Zu den anwesenden Mitgliedern der Verkehrswacht sagt der Verwaltungschef: „Das Fahrtrainung hier auf dem Gelände braucht natürlich viele Ehrenamtler.“ In seiner Rede bezeichnet der Oberbürgermeister „die Schulanfangsaktion der Verkehrswacht Wanne-Eickel als Salz in der Suppe“. Das ist ein dickes Lob für die ehrenamtliche Arbeit. Weiter merkte er an, dass noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen seien. Es fehlten die Unterstellboxen für die Fahrräder und die Hütte müsse noch weiter aufgebaut werden. Er versprach, dass auch diese Arbeiten sicherlich noch gestemmt würden.

Anzeige: DRK 2024 - Job - PFK Pool
Die Ampel zeigt Rot: Da heißt es warten.

Heinrich Hendricks, der erste Vorsitzende der VW Wanne-Eickel zeigt sich in seiner kurzen Rede sehr dankbar der Politik und Verwaltung gegenüber. Er wies auf die möglichen Synergieeffekte zwischen Jugendverkehrsschule, Heimatmuseum und dem Gleiscafé Fritzchen von Hotte Schröder für die Herner Schulen hin. Im Anschluss bedankt sich Jörg Weinrich, der Geschäftsführender Direktor der Landesverkehrswacht NRW, mit einigen Worte bei anwesenden Schülern und Gästen.

| Autor: Herbert Terlau
Stellenanzeigen: Jobs in Herne