Josefine Paul war zu Gast in Herne

Josefine Paul (r.) bei Treff der Frauen der Grünen.
Josefine Paul (r.) bei Treff der Frauen der Grünen. Foto: Grüne

Am Freitag (6.9.2019) war Josefine Paul (MdL), Sprecherin der Grünen für Kinder, Jugend und Familie, zu Gast beim Arbeitskreis- Frauen der Herner Grünen. Es gab eine lebhafte Diskussion quer durch die politische Themenpalette: angefangen bei der Kindergrundsicherung und Bildungschancen, über kommunale Daseinsvorsorge und den Erhalt öffentlicher Räume bis zu Gender Mainstreaming und Gewaltschutz.

Die Organisatorin Susanne Marek, Kreisvorsitzende von Bündnis 90/die Grünen Herne, erklärt: „Die letzten Studien zeigen, dass Kinderarmut in Deutschland nach wie vor ein großes Problem ist. Gerade in einer Stadt wie Herne, die dem Haushaltssicherungskonzept unterliegt, gelten sehr viele Kinder als arm. Aus diesem Grund fordern wir eine Kindergrundsicherung und Präventionsketten für gefährdete Kinder und hoffen auf Unterstützung durch das Land und den Bund."

Josefine Paul ergänzt: „Der Kampf gegen Kinderarmut ist wichtig, denn sie erleichtert kulturelle, soziale und politische Teilhabe. Des Weiteren müssen die Jugendämter gestärkt werden, aber auch der öffentliche Raum ist noch nicht immer inklusiv gestaltet. Wir benötigen Orte, die frei vom Konsumzwang sind, die zum Verweilen einladen und wo Menschen sich begegnen können. Kurzum es geht um soziale Gerechtigkeit und soziale Kommunen für alle.“

Quelle: