halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Schausteller Johann Meyer, hier als Eisverkäufer, baut auf der Cranger Kirmes 2023 den Ausschankbetrieb „Zum Lieblingsmensch“ auf.

Neuer Ausschankbetrieb nimmt den Platz des Karaoke-Biergartens ein

Im 'Lieblingsmensch' zum Mond von Wanne blicken

Die Absage des Karaoke-Biergartens für die Cranger Kirmes 2023 (halloherne berichtete) wird nicht für eine räumliche Lücke im Aufbau sorgen. Auf dem Areal an der Hauptstraße, direkt vor dem Sportplatz des SV Wanne 11, zieht ab Donnerstag, 3. August 2023, ein „Lieblingsmensch“ ein. Denn so nennt der Dortmunder Schausteller Johann Meyer seinen Ausschankbetrieb mit Verkaufswagen und einem ca. 150 Quadratmeter großen Zelt.

Anzeige: HCR sucht Fahrpersonal

Um es ganz genau zu sagen: „Zum Lieblingsmensch“ heißt die neue Attraktion, für die sich der Betreiber ein ganz besonderes Geschenk nicht nur für alle Wanne-Eickeler ausgedacht hat: „Mein Zelt bekommt ein transparentes Dach, damit meine Gäste auch alle den berühmten Mond von Wanne-Eickel sehen können.“

Crange ist für ihn kein Neuland

Johann Meyer, besser bekannt unter seinem Spitznamen „Schengel“, betritt in Crange kein Neuland. Seit über 20 Jahren gehört er zu den Beschickern des größten Volksfestes in Nordrhein-Westfalen. Mit dem Verkauf von Slush-Eis und Gewürzgurken begann alles, im vergangenen Jahr baute er seine „Tiroler Hütte“ gegenüber dem Riesenrad auf. Jetzt wird er noch ein Stückchen größer.

Mit „Zum Lieblingsmensch“ bewarb sich der 43-Jährige bereits im Winter 2022 um einen Platz auf Crange, nach dem Rückzug von Patrick Arens und Panagiotis Panagiotidis, den Betreibern des Karaoke-Biergarten, erhielt er den Zuschlag für den frei gewordenen Platz an der Hauptstraße. Etwa 120 Sitzplätze „an runden Tischen“ soll es dort geben, dazu unzählige Stehtische, eine zweite Theke, eine Cocktailbar sowie „auch ein Plätzchen zum Tanzen“, verspricht Johann Meyer.

Jeden Abend ein DJ vor Ort

Denn jeden Abend soll im „Zum Lieblingsmensch“ ein DJ für Stimmung sorgen, die Musikfarbe wird dafür gemixt mit aktuellen Charts und deutschen Schlagern. Veranstaltungen, die seine Vorgänger im Programm hatten, zum Beispiel die „90er-Jahre-Party“ am ersten Kirmes-Donnerstag, plant Johann Meyer (noch) nicht. „Und es wird auch kein festes Karaoke geben“, schmunzelt er, „auch wenn ich niemandem verbieten werde, bei unserer Musik mitzusingen“.

Anzeige: Tanz in den Mai im Volkshaus 2024

Der Aufbau des 18 x 8 m großen Zeltes und des in liebevoller Handarbeit hergerichteten 9 x 5 m großen Verkaufswagens, in dem fünf feste Mitarbeiter beschäftigt sein werden, beginnt Mitte Juli. Etwa 25.000 Euro investierte Johann Meyer in sein neues Projekt, unter anderem in modernste Elektro-, Kühl- und Lichttechnik. Seine Ziele für die elf tollen Tagen auf Crange: „Wir setzen auf gute Laune und ein Gemeinschaftserlebnis, in dem jeder nach Herzenslust feiern kann.“

| Quelle: Schübel / Stadtmarketing