halloherne.de

lokal, aktuell, online.
23 Mitglieder des Herner Künstlerbundes zeigen auf der Jahresausstellung knapp siebzig Werke aus den letzten zwölf Monaten im Rathaus am Friedrich-Ebert-Platz 6.

Herner Künstlerbund im Rathaus

HKB-Jahresausstellung mit zwei Neuzugängen

Seit 2008 präsentieren die Mitglieder des Herner Künstlerbundes auf ihrer Jahresausstellung in beiden Etagen des Herner Rathauses am Friedrich-Ebert-Platz aktuelle Werke. Am Donnerstag, 30. November 2023, um 17 Uhr wird die aktuelle Ausgabe eröffnet mit einführenden Worten des Herner Kunsthistorikers Dr. Falko Herlemann.

Anzeige: HCR sucht Fahrpersonal

Zu den 23 HKB-Mitgliedern, die über den Jahreswechsel hinaus mit knapp siebzig Werken einen repräsentativen Querschnitt ihres künstlerischen Schaffens des nun allmählich zu Ende gehenden Jahres 2023 zeigen, gehören auch zwei Neuzugänge, die Malerin Sophia Kühn und der Fotograf Hagen Apel.

Zwei Neuzugänge mit dabei

Sophia Kühn, die seit dreißig Jahren in Herne lebt, ist Autodidaktin. Sie beschäftigt sich auch mit Digitalkunst, im Rathaus aber ist sie jetzt mit farbmächtigen, aus der eigenen Emotion entstandenen Acrylgemälden auf Leinwand vertreten. „Inner Explosion“ und „Nature’s Flame“ könnten mit kräftigen Rot-Tönen Gefühle beim Entladen eines gewaltigen Gewitters ausdrücken, während bei „Vibrant Blues“ deutlich kühlere Blautöne in Bewegung sind. Doch das können nur Anhaltspunkte sein, der Betrachter ist aufgerufen, in Sophia Kühns abstrakten Landschaften und Wolkenformationen eigene Assoziationen einzubringen.

Hagen Apel, der an der Folkwang-Universität Fotodesign studierte und Jahrzehnte als dokumentarischer Fotograf u.a. für das Klinikum Essen gearbeitet hat, stellt sich im linken Flur des Erdgeschosses mit drei höchst artifiziellen Ink-Druck-Fotographiken vor. Die künstlerisch verfremdeten Fotos tragen keine Titel, ist der in Bochum-Gerthe lebende Apel doch nicht an der Darstellung des Gegenständlichen interessiert, sondern an der Abstraktion von der Realität.

Breite Palette an Motiven als auch an künstlerischen Techniken

„Inner Explosion“, „Vibrant Blues“ und „Nature’s Explosion“ lauten die Titel der drei Acryl-Gemälde des HKB-Neuzugangs Sophia Kühn.

Die breite Palette sowohl an Motiven als auch an künstlerischen Techniken der Gemeinschaftsschau begeistert einmal mehr: Porträts, Landschaften, Ansichten der Industriekultur, Stillleben, Fotografien, grafische und abstrakte Arbeiten in den unterschiedlichsten Techniken und Materialien wie Öl und Acryl, Bleistift, Graphit und Pastell samt ungezählten Mischformen. Worunter auch Blau- oder Preiselbeeren auf Aquarellpapier zählen in Hans-Jürgen Jaworskis Serie „Beerenkapitalismus“. Oder Jörg Jeskes als Print in Hybrid-Technik auf Barytpapier gezeigten Fotos der Serie „Seitenweise Weiß“.

Udo Petrick hat drei Radiogedichte aus diesem Jahr zu digitalen Fotomontagen verarbeitet, mehrere Künstler wie Gisela Collenburg, Hassan Jelveh oder Annette Ihme-Krippner widmen sich politischen Ereignissen, während Lokalkolorit im Mittelpunkt der Fotos von Günter und der Öl-Gemälde von Heidrun Mottyll steht.

Nach acht Ausstellungen in der Sodinger HKB-Galerie Kunstpunkt, darunter der Gemeinschaftsschau „Grund: Picasso“, bildet die Jahresausstellung traditionell den Schlusspunkt eines sehr aktiven Post-Corona-Jahres des Herner Künstlerbundes, dem zur Zeit 33 Mitglieder angehören. Sie kann noch bis zum 2. Februar 2024 zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) am Friedrich-Ebert-Platz 6 besichtigt werden.

Abstrakte Gemälde wie diese farbenfrohen Arbeiten von Doris Krämer müssen nicht immer titellos sein, diese heißen „Abra“ und „Kadabra“.
Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Donnerstag, 30. November 2023, um 17 Uhr

Weitere Termine

Vergangene Termine (46) anzeigen...
  • Freitag, 1. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 4. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 5. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 6. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 7. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 8. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 11. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 12. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 13. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 14. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 15. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 18. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 19. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 20. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 21. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 22. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 25. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 26. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 27. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 28. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 29. Dezember 2023, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 1. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 2. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 3. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 4. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 5. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 8. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 9. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 10. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 11. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 12. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 15. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 16. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 17. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 18. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 19. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 22. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 23. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 24. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 25. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 26. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Montag, 29. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 30. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 31. Januar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 1. Februar 2024, von 8 bis 18 Uhr
  • Freitag, 2. Februar 2024, von 8 bis 18 Uhr
| Autor: Pitt Herrmann