halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Chris Seto erzielte bei seinem Comeback das wichtige 5:3 gegen Diez-Limburg und legte später noch einen weiteren Treffer nach.

Mannschaft dreht Spiel gegen in der letzten halben Stunde

HEV siegt gegen Diez-Limburg mit 7:5

Der Herner Eissportverein (HEV) hat am Freitag (25.11.2022) das Heimspiel gegen die EG Diez-Limburg mit 7:5 (1:2/3:1/3:2) gewonnen und sich damit auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben. Am Sonntag, 27. November 2022, geht es um 18:30 Uhr bei den Hammer Eisbären weiter.

Anzeige: Zeitschenker 2023

Tobias Stolikowski musste dabei auf die langzeitverletzten Akteure Alexander Komov und Mark Shevyrin verzichten. Michael Gottwald musste ebenfalls mit einer Handverletzung aus und auch Valentin Dér meldete sich kurzfristig krankheitsbedingt ab. Dafür war Chris Seto wieder dabei.

Die Miners fanden in den ersten 30 Minuten keinen richtigen Zugriff zur Partie. Immer wieder kamen die Gäste aus Diez-Limburg zu guten Möglichkeiten und der HEV konnte sich bei Finn Becker bedanken, dass er nach der ersten halben Stunde nicht höher in Rückstand lag.

„Finn hat einen super Job gemacht und uns im Spiel gehalten“, sagte auch Tobias Stolikowski. Doch mit dem 2:3-Anschlusstreffer von Dennis Swinnen wendete sich das Blatt. Den Rockets unterliefen nun selbst zu viele Fehler in der Defensive, Herne nutzte diese allesamt eiskalt aus und ging mit einer 4:3-Führung in die zweite Pause. Chris Seto legte im Schlussabschnitt schnell das 5:3 nach und immer dann, wenn Diez-Limburg noch mal herankam, konnte Herne einen weiteren Treffer nachlegen.

„Am Ende bin ich froh und glücklich über die drei Punkte. Aber die erste halbe Stunde war von uns nicht gut. Daran müssen wir arbeiten“, so das Fazit des HEV-Coaches. Seine Premiere im HEV-Trikot feierte Lukas Jung. Der Verteidiger aus dem Nachwuchs der Iserlohn Roosters machte seine Sache an der Seite von Niklas Hane sehr solide und bekam im Anschluss auch noch ein Lob von Tobias Stolikowski: „Lukas hat erst einmal mit uns trainiert. Wir haben ihn ins kalte Wasser geworfen und er hat einen guten Einstand gefeiert“.

Tore

Am Sonntag geht es für den HEV zu den Hammer Eisbären. Bully in der Beta-Finanz-Eissportarena im Hammer Maximilianpark ist um 18:30 Uhr.

  • 0:1 04:12 Kolupaylo (Brunner/König)
  • 0:2 12:34 Kalns (Bajaruns/Brunner)
  • 1:2 17:31 Shmyr (Biezais/Swinnen)
  • 1:3 23:59 Kolupaylo (Zolmanis/Bajaruns)
  • 2:3 34:18 Swinnen (Shmyr/Hüfner)
  • 3:3 35:44 Cornett (Köhler)
  • 4:3 36:40 Swinnen (Biezais/Shmyr)
  • 5:3 41:31 Seto (Liesegang)
  • 5:4 43:27 König (Kolupaylo/Lademann)
  • 6:4 44:39 Biezais (Shmyr/Swinnen)
  • 7:4 47:52 Seto (Peleikis/Liesegang)
  • 7:5 50:56 Lademann (Bajaruns/Zolmanis) – PP1

Strafen: 4-4. Offizielle Zuschauerzahl: 760. SpradeTV-Buchungen: 149.

| Quelle: HEV /Matthias Schübel