'Herne Brass' in Holsterhausen

Blechblasinstrument - Symbolfoto.
Blechblasinstrument - Symbolfoto. Foto: Carola Quickels

Was lange währt... Unter der Leitung von Kirchenkantor Wolfgang Flunkert und mit Dr. Siegbert Gatawis an der Orgel spielt die Bläsercombo - Herne Brass - am Sonntag, 22. Mai 2022, 18:30 Uhr, in der Stephanus-Gemeinde in Holsterhausen. Endlich, kann man sagen. Denn durch die Corona-Pandemie wurde dieses Konzert seit zwei Jahren, immer wieder, verschoben.

Die 2018 gegründete Gruppe gestaltete in unterschiedlichen Besetzungen bereits einige besondere Gottesdienste im Kirchenkreis Herne wie zum Beispiel einen Synodengottesdienst, den Gottesdienst zu Beginn der landeskirchlichen Visitation im März 2020 sowie den ZDF-Fernsehgottesdienst im Advent 2021 aus der Kreuzkirche Herne.

Den musikalischen Rahmen des Programms bilden drei Sätze aus der bewegenden „Symphonischen Suite“ für Bläser, Orgel und Pauken des zeitgenössischen Komponisten Traugott Fünfgeld, die in einem triumphalen letzten Satz den Choral „Nun danket alle Gott“ zitiert. Für den Orgelpart wurde der Holsterhauser Organist Dr. Siegbert Gatawis gewonnen. Er wird das Konzert auch mit Solo-Orgel-Werken bereichern, darunter eine Bearbeitung des „Halleluja“ aus dem Oratorium „Messias“ von Georg Friedrich Händel.

Herne Brass - unter der Leitung von Wolfgang Flunkert - bietet darüber hinaus einen Mix aus Bearbeitungen klassischer Werke unter anderem Georg Friedrich Händel und Joseph Gabriel Rheinberger sowie Stücke zeitgenössischer Komponisten wie Christian Sprenger und Jacob de Haan, die stilistische Elemente aus Swing, Pop und Filmmusik umfassen - auch das Schlagzeug darf hier nicht fehlen

Mai
22
Sonntag
Sonntag, 22. Mai 2022, um 18:30 Uhr Evangelische Stephanus-Kirchengemeinde Holsterhausen , Ludwig-Steil-Straße 26 , 44625 Herne Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Kollekte gebeten.
Quelle: