Heitkamp beteiligt Mitarbeiter am Erfolg

Heitkamp Unternehmensgruppe beteiligt Mitarbeiter am Erfolg.
Jörg Kranz, OB Frank Dudda und Claus Ostheide unterschreiben die Urkunde. Foto: Martin Leclaire

Die auf Infrastrukturbau spezialisierte Heitkamp Unternehmensgruppe mit Sitz Herne und mit Standort in Berlin hat in ihrem 125. Jahr eine Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft ins Leben gerufen, die unter dem Namen als HEITKAMP Productions GmbH & Co. KG ins Handelsregister eingetragen wurde. Am Freitag (23.2.2018) fand der finale Beurkundungstermin im Rathaus der Stadt Herne im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda statt. Die Anteilszertifikate wurden den HEITKAMP Pros feierlich im Ratssaal überreicht. Durch die neue Gesellschaft werden die Mitarbeiter am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens beteiligt. Im Geschäftsjahr 2017 setzte Heitkamp mit über 370 Mitarbeitern eine Bauleistung von rund 100 Millionen Euro um.

„80 Prozent der berechtigten Mitarbeiter sind jetzt an dem Unternehmen beteiligt und leisten ihren Beitrag zur Stärkung und Weiterentwicklung der Gesellschaft. Diese Zahl ist aber vor allem auch Ausdruck des Vertrauens der Mitarbeiter in die Wettbewerbsfähigkeit von Heitkamp. Die Beteiligungsquote bestätigt die hohe Identifikation mit unserem stetig wachsenden Unternehmen“, freuten sich die Geschäftsführer Jörg Kranz und Claus Ostheide. Mit der Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft soll es keine klassische Trennung von Unternehmern auf der einen Seite und den Mitarbeitern auf der anderen Seite mehr geben, sondern ein gemeinsames Erfolgsmodell. Ein Bekenntnis zu Offenheit, Transparenz und Wertschätzung. Mitglied werden kann, wer länger als fünf Jahre im Unternehmen beschäftigt ist.

Heitkamp Unternehmensgruppe beteiligt Mitarbeiter am Erfolg.
Beteiligte an der Mitarbeiterbeteiligungs-Gesellschaft. Foto: Martin Leclaire

„Wir schultern gemeinsam gewichtige Projekte auf innovativen Wegen, jeder mit seinem Know-how, und somit tragen alle zum Erfolg des Unternehmens bei”, sagte Heiko Braun, vertretend für die Mitarbeiter. Diese sehen die Beteiligungsgesellschaft als zusätzliche Motivation und freuen sich schon jetzt auf die Auszahlung der Dividende.

Die Geschäftsführer Jörg Kranz und Claus Ostheide sehen der künftigen unternehmerischen Zusammenarbeit mit den Vertretern der Heitkamp Productions, deren Kapital nun die Maschinen und Gerätschaften sind, die täglich „auf der Straße und im Gelände“ zum Einsatz kommen, sehr zuversichtlich entgegen. „Unser Ziel war es, eine möglichst stabile und für uns optimale Gesellschafterstruktur herbeizuführen. Auch wenn diese Idee 125 Jahre gebraucht hat, wir alle sind stolz auf diesen mutigen und innovativen Schritt der echten Mitarbeiterbeteiligung.“

Quelle: