Grüne fordern Honorare für Künstler

Eröffnung Retrospektive Wolfgang Quickels
Die Musiker Stefan Werni und Eckard Koltermann bei der Eröffnung der Retrospektive: Wolfgang Quickels. Foto: Björn Koch

Für Ausstellungen in städtischen Kultureinrichtungen sollen die Künstler in Zukunft Honorare erhalten. In einem Antrag an den nächsten Kulturausschuss am 1. Oktober fordern die Grünen die Verwaltung auf, dafür ein Konzept zu entwickeln. Peter Liedtke, sachkundiger Bürger im Kulturausschuss: „Bisher ist man davon ausgegangen, dass nach solchen Ausstellungen sich die Bilder gut verkaufen ließen. Das trifft nur in absoluten Ausnahmefällen zu. Die Künstler gehen leer aus. Deshalb gehen Kommunen immer mehr dazu über, Ausstellungshonorare zu zahlen.“

Das soll nun auch in Herne geschehen, ein entsprechendes Konzept soll dem Kulturausschuss vorgelegt werden. Einen entsprechenden Antrag legen die Mitglieder der Grünen Fraktion der Vorsitzenden des Kulturausschusses, Bettina Szelag, vor. hier geht es zur pdf des Antrags

Quelle: