Gemeinsam für Hernes Geschichte

links: Alexander Vogt (SPD, MDL) am Stand der Gesellschaft für Heimatkunde.
Alexander Vogt (l. SPD, MDL) am Stand der Gesellschaft für Heimatkunde. Foto: Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel

Die Gesellschaft für Heimatkunde Wanne-Eickel e. V., die Geschichtsgruppe Die Vier!, die DGB-Geschichtswerkstatt und das Stadtarchiv Herne stellten sich am Sonntag (19.5.2019) gemeinsam beim SPD-Familientag der Öffentlichkeit vor. So präsentierten die lokaltgeschichtlichen Partner an ihrem Stand ihre Arbeiten, wie etwa Ausstellungsdokumentationen, stadtgeschichtliche Veröffentlichungen und Filme. Auch die Initiative der DGB-Geschichtswerkstatt zur Errichtung einer NS-Gedenkstätte im Polizeigefängnis Herne war ein Thema.

Viele Fragen der interessierten Besucherinnen und Besucher wurden beantwortet. Die Resonanz war erfreulich hoch und selbst der einsetzende Regen konnte die gute Stimmung nicht trüben. So versammelte man sich bei einem Schauer unter dem Zelt und sah sich gemeinsam einen historischen Film aus den 1950er Jahren über Wanne-Eickel an.

Quelle: