halloherne.de

lokal, aktuell, online.
An langen Sommerabenden für die Besucher des Gysenbergparks ein Problem: Die öffentlichen Toiletten schließen an Sonn- und Feiertagen bereits um 19 Uhr.

Aber: Ein Problem, wenn es pressiert

Fünf Millionen für einen schönen Park

Seit einem Jahr können die Herner ihren neuen, ökologisch aufgewerteten Gysenbergpark genießen. Mehr als fünf Millionen Euro hat der Regionalverband Ruhr (RVR) in Herne investiert, um den Park "zeitgemäß umzugestalten" (halloherne berichtete).

Anzeige: DRK 2024 - Job - Assistenz

Schön ist der Park mit seinen diversen Sportangeboten geworden, vom Outdoor- Fitness-Studio bis zum Pumptrack. Für die kleinen Gäste gibt es einen aufwändig gestalteten Spielplatz und ein 'Grünes Klassenzimmer'. Und der Ökowald mit seiner Streuobstwiese soll ebenso für ein größeres ökologisches Bewusstsein sorgen.

Wer einfach nur den schönen Park genießen möchte: Auch das kein Problem. Die beiden großen Liegewiesen laden ein, es sich mit Kind und Kegel auf den beiden großen Liegewiesen gemütlich zu machen. Auf jeden Fall sollen sich in dem Park so viele Menschen wie möglich wohlfühlen – so der Wunsch der Verantwortlichen.

An Sommertagen ist es voll im Park

Viel los im Park (Archivfoto).

Und das funktioniert auch. Gleich an den ersten sommerlichen (Feier-)Tagen im Mai eroberten die Menschen ihren Park. Auf den Liegewiesen bot sich ein buntes Bild aus Decken und Kissen, die mit ganzen Familien bevölkert waren. Was die Freude trübte: Ab 19 Uhr gab es für die Parkbesucher ein dringendes Problem. Wer sich am dafür vorgesehenen stillen Örtchen erleichtern wollte, stand vor verschlossenen Türen. Die öffentlichen Toiletten schließen um Punkt 19 Uhr – egal wie voll der Park zu dieser Zeit noch ist.

Da sich das drängendste der menschlichen Bedürfnisse nicht nach der Uhr richten mag, suchen Besucher naturgemäß Alternativen. Die einen sieht man, noch am Reißverschluss nestelnd, aus dem Gebüsch kommen, andere zieht es in die nahe gelegene Restauration.

Chef der Revierpark Gysenberg GmbH: Lothar Przybyl bei der Neueröffnung des Gysenbergparks (18.6.2023).

Der Weg führt sie durch die gut besetzten Tischreihen des Biergartens, zur mäßigen Begeisterung von Gästen und dem servierenden Restaurant-Team. Eine Dauerlösung kann das wohl kaum sein. halloherne fragte beim Chef der Revierpark Gysenberg GmbH – Lothar Przybyl – nach, der die Situation auch bestätigte: „Ja, wenn unsere Hausmeister Feierabend machen, dann werden die Toilettenanlagen geschlossen."

Öffentliche Toiletten im Lago

Er verweist auf die nächsten öffentlichen Toiletten im Foyer des 'Lago', des Freizeitbades an der Straße Am Ruhmbach. Die seien zwar etwas weiter weg, aber schließlich bis 22 Uhr zugänglich. Der Haken dabei: Die meisten Menschen wissen davon nichts, weder dass die Anlage öffentlich zugängig ist, noch dass sie solange geöffnet ist. Hier könnte ein Hinweis-Schild an der geschlossenen Toilettentür im Park sicherlich gute Dienste tun.

Die nächtliche Schließung habe auch mit den Vandalismusvorfällen im gesamten Park zu tun, erklärt Przybyl weiter den Hintergrund der Schließung. Zur Erinnerung: Der Streichelzoo musste nur kurz nach seiner Wiedereröffnung wieder geschlossen werden, weil Unbekannte Schilder demoliert, Futterautomaten zerstört und die Toiletten verstopft hatten (halloherne berichtete). „Das alles wollen wir mit der nächtlichen Schließung verhindern", verteidigt Lothar Przybyl im halloherne-Gespräch die Entscheidung.

„Lösung für die Sommerwochen finden“

Allerdings sehe er ein, dass die Toilettensituation im Park ausbaufähig sei und er wolle prüfen, wie sie zu verbessern sei. „Ich werde die Situation mit meinem Parkchef Jürgen Will und auch mit den RVR-Kollegen am Mittwoch, 22. Mai 2024, in der Geschäftsführerrunde besprechen und schauen, ob wir zumindest für die Sommerwochen eine Lösung finden."

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Bei einer Investition von fünf Millionen Euro wäre es schön, wenn noch der eine oder andere Euro für eine längere Öffnungszeit der Toiletten übrig wäre. Das würde die Parkbesucher sicher freuen – und auch die Gäste der Restauration.

Nicht nur die Parkbesucher würden sich über geöffnete Toiletten freuen (Archivfoto von der Parkeröffnung).
| Autor: Carola Quickels
Stellenanzeigen: Jobs in Herne