Förderung für Kleines Theater und Mondpalast

Stellungnahme

Bettina Szelag, Mitglied der CDU-Fraktion und im Schulausschuss.
Bettina Szelag, Mitglied der CDU-Fraktion und im Schulausschuss. Foto: CDU-Fraktion

Um die Zukunftsfähigkeit der Theater in Nordrhein-Westfalen zu sichern, unterstützt die CDUgeführte Landesregierung insgesamt 167 Projekte von Kultureinrichtungen im ganzen Land. Mit dabei ist auch Herne. Bettina Szelag (CDU), Vorsitzende des Kultur- und Bildungsausschusses, freut sich daher sehr für Hernes Theaterfreunde: „Das sind gute Nachrichten, denn für Herne heißt das: Das Kleine Theater Herne kann nun mit einer Förderung in Höhe von knapp 32.000 Euro die Umstellung der Theaterbeleuchtung auf LED- Technik planen. Der Herner Mondpalast erhält eine Förderung in ähnlicher Höhe: Zum einen für die Gestaltung, Umsetzung und den Ausbau der Social Media - Kommunikation und Neugestaltung des Internetauftritts (20.500 Euro) sowie für die Installation digitaler Kommunikationsmethoden vor, auf und hinter der Bühne (nochmal 13.800 Euro). Ich sehe darin auch eine gewisse Auszeichnung der hier vor Ort geleisteten Theaterarbeit in den aktuell sehr schwierigen Zeiten.

Allein in diesem Jahr stehen nordrhein-westfälischen Theatern und Spielstätten aus dem jährlichen Investitionsfonds der Landesregierung 7,7 Millionen Euro zur Verfügung, um die Digitalisierung, die Anschaffung klimafreundlicher Technik sowie die Barrierefreiheit in den Häusern voranzutreiben. Unsere Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen will auf diese Weise private Einrichtungen und Theater ganz gezielt dabei unterstützen, ein zeitgemäßes Angebot zu machen und ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden zu können. Das findet nicht nur meine, sondern sogar landesweite Anerkennung.

Für das Förderprogramm konnten sich alle nordrhein-westfälischen Spielstätten in den Bereichen Freie Darstellende Künste, Privattheater, Bespieltheater, Freilichtbühnen und Amateurtheater mit fester Spielstätte bewerben. Insgesamt 70 Projekte mit dem Förderschwerpunkt Digitalisierung, 62 mit dem Förderschwerpunkt ökologische Nachhaltigkeit und 35 im Bereich Teilhabe / Barrierefreiheit erhalten eine Landesförderung. Die finanzielle Unterstützung erfolgt nunmehr passgenau nach Bedarf der Antragsteller und variiert zwischen Investitionszuschüssen von rund 10.000 Euro für kleinere Anschaffung bis hin zu Förderbeträgen von über 100.000 Euro für große Umbaumaßnahmen. Wenn im nächsten Jahr weitere Mittel zur Verfügung gestellt werden, hoffen wir auch in Herne wieder auf großzügige Unterstützung. Das haben sich alle unsere Theaterschaffenden mehr als verdient."