Finanzielle Förderung für die Kultur

Geldbörse.
Geldbörse. Foto: Stefan Kuhn

Der städtische Fachbereich Kultur und die Flottmann-Hallen haben Fördermittel in Höhe von rund 60.000 Euro aus dem Kulturstärkungsfond NRW erhalten. Das Programm fördert Kultureinrichtungen, die aufgrund der Corona-Pandemie Einnahmeausfälle haben.

Kunst und Kultur wieder erlebbar machen, Kultureinrichtungen bei der Durchführung ihrer Kulturprogramme unter Corona-Bedingungen unterstützen – das sind die Ziele des Kulturstärkungsfonds NRW. Mit den Mitteln werden Einrichtungen, wie die Flottmann-Hallen, unterstützt, denen wegen coronabedingter Einschränkungen Einnahmen weggefallen sind. Durch die Förderung sollen finanzielle Engpässe aufgefangen werden und eine Planungssicherheit für das Kulturprogramm der Einrichtung gegeben werden.

Der Fond ist Teil des Stärkungspakets Kunst und Kultur. Mit diesem werden insgesamt 185 Millionen Euro zur Abmilderung der Auswirkungen der Corona-Krise auf den Kulturbereich bereitgestellt.

Quelle: