Fast verschollenes Fotobuch

v.l. Martina Koch, Udo Schwuntek (Stadtarchiv) und Heimatforscher Gerd Körner bei der Übergabe des Fotoalbums.
v.l. Martina Koch, Udo Schwuntek (Stadtarchiv) und Heimatforscher Gerd Körner bei der Übergabe des Fotoalbums. Foto: Stadtarchiv Herne
Luftbildaufnahme des Herner Bahnhofs im Jahr 1955.
Luftbildaufnahme des Herner Bahnhofs im Jahr 1955. Foto: Stadtarchiv Herne

Der Herner Heimatforscher Gerd Körner hat dem Stadtarchiv am Dienstag (17.12.2019) ein fast verschollenes Fotobuch mit historischen Aufnahmen übergeben. Der Bildband wurde anlässlich des ersten elektrischen Zuges im Bahnhof Herne am 27. März 1961 an den Präsidenten der Bundesbahndirektion in Essen, Martin Hermann, überreicht. Bis zum 1. Januar 1994 stand das Fotobuch in dessen Bibliothek. Mit der Gründung der Deutsche Bahn wurde die Bundesbahndirektion in Essen aufgelöst.

Das Fotobuch entging dem Altpapier dank dem Mitarbeiter der Pressestelle der Bundesbahndirektion, Hans Müller. Er rettete den Bildband und übergab ihn dem Herner Heimatforscher Gerd Körner. Das Fotobuch hat Udo Schwuntek vom Stadtarchiv digitalisiert. Es wird demnächst im digitalen Geschichtsbuch für Herne und Wanne-Eickel der Öffentlichkeit online zur Verfügung stehen.

Autor: