Erhalt des Arbeitslosenzentrums sichern

SPD-Fraktion macht sich für Fortführung des Standorts stark

Arbeitslosenzentrum Herne.
Das Arbeitslosenzentrum Herne wird aller Voraussicht nach Ende 2022 schließen. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Mit großer Bestürzung nimmt die SPD-Ratsfraktion zur Kenntnis, dass sich die Türen des Arbeitslosenzentrum am 31. Dezember 2022 schließen (halloherne berichtete), heißt es in einer Mitteilung von Mittwoch (6.7.2022). „Das ist aus unserer Sicht ein einschneidender Schritt. Für viele Menschen in Not bedeutet dies, keine Ansprechperson mehr in Alt-Herne zu haben“, so Patrick Steinbach, Vorsitztender des Sozialausschusses. „Die Arbeit des Arbeitslosenzentrums war nicht nur auf Beratung ausgelegt. Eine Hauptaufgabe bestand auch darin, die Menschen in ihren unterschiedlichen Situationen aufzufangen.“

Die SPD-Fraktion setzt sich für den Erhalt des Standortes ein. Gemeinsam mit dem Caritas-Verband will man die Gespräche aufnehmen. Steinbach: „Wir wollen ergründen, ob der Verband die Aufgaben übernehmen könnte. Gleichzeitig fordern wir die NRW-Landesregierung auf, eine derartige Beratung wie das Arbeitslosenzentrum vollumfänglich zu fördern. Die Landesregierung darf sich nicht verstecken und muss den Menschen und den Kommunen helfen.“

Quelle: