Erfolgreiches Examen für den Pflege-Nachwuchs

Campuseröffnung der St. Elisabeth-Gruppe an der Widumer Straße in Herne (NW), am Freitag (30.08.2019). Die St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr – investierte am Standort des früheren Marien-Hospitals in Börnig 16,5 Millionen Euro um dort die Aus- und Weiterbildung zu bündeln. In der Krankenpflegeschule wird die Ausbildungen in der Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflege, Altenpflege sowie Pflegeassistenz angeboten. Hinzu kommen die Hebammenschule und die Schule für Berufe im Operationsdienst. Darüber hinaus wird das Ausbildungsangebot um die Berufsbilder der Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden ergänzt. Hinzu kommt ein umfassendes Weiterbildungsangebot.
Campus der St. Elisabeth-Gruppe. Foto: Stefan Kuhn

81 Auszubildende der Pflegeschule der St. Elisabeth Gruppe haben im August ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Nach mehrtägigen Abschlussprüfungen nahmen 44 examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger und 13 examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger sowie 24 Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten ihre Zeugnisse entgegen. Das gaben die Verantwortlichen am Freitag (11.9.2020) bekannt.

Sabine Dreßler, Leiterin der Pflegeschule, ist mit den Ergebnissen zufrieden: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Auszubildenden ihre Prüfungen erfolgreich bestanden haben. Allen Absolventen bieten sich hervorragende Zukunftsperspektiven durch vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten.“

In ihrer dreijährigen Ausbildung haben die Gesundheits- und Krankenpfleger das gesamte Spektrum der Krankenpflege kennengelernt, während sich die Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger gezielt auf die Pflege der Kleinen und Kleinsten spezialisiert haben. Die Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten haben in ihrer einjährigen Ausbildung die Grundkenntnisse der Pflege kranker Menschen kennengelernt.

Die Praxiseinsätze fanden in den verschiedenen Einrichtungen der St. Elisabeth Gruppe statt. Den Theorieteil absolvierten alle Auszubildenden in der gruppeneigenen Pflegeschule auf dem Campus der St. Elisabeth Gruppe. Für alle, die sich ebenfalls für eine Ausbildung in der Pflege interessieren: Seit 2020 tritt die Ausbildung zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau an die Stelle der bisherigen Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege sowie der Altenpflege. Sie vermittelt alle Kompetenzen, die für die Pflege von Menschen jedes Alters benötigt werden. Pflegefachfrauen und -männern steht nach der Ausbildung ein Einsatz in allen Pflegebereichen offen.

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten, die sich in der Pflege weiterentwickeln möchten, haben die Möglichkeit, die Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann zu verkürzen. Informationen zur neuen Ausbildung und die Möglichkeit, sich zu bewerben gibt es online.

Quelle: