halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Die FDP-Ratsgruppe setzt sich für grüne Pfeile für Radfahrer ein (Symbolbild).

Antrag der FDP-Ratsgruppe

Einführung des grünen Pfeils für Radfahrer

Die FDP-Ratsgruppe möchte im Ausschuss für Digitalisierung, Infrastruktur und Mobilität (DIM) am Donnerstag, 12. Januar 2023, folgenden Tagesordnungspunkt besprechen: Der DIM beauftragt die Verwaltung zu prüfen, ob und an welchen Stellen die Einrichtung des grünen Pfeiles für Radfahrende als Verkehrszeichen in Herne möglich ist.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Die Begründung

Als Begründung gibt sie an: Von Januar 2019 bis Januar 2020 gab es einen Pilotversuch mit begleitenden Erhebungen durch die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). Die Beschilderung „Grünpfeil für den Radverkehr“ wurde danach durch die StVO-Novelle ermöglicht, die am 28. April 2020 in Kraft getreten ist. Infolgedessen gibt es bereits z.B. in Köln 54 Kreuzungen an denen Radfahrtende Personen auch trotz roter Ampel fahren dürfen. Die Freien Demokraten sind der Auffassung, dass die Einführung der Grünpfeilregelung ein weiterer Baustein zur Förderung des Radverkehrs in Herne sein kann.

Anzeige: DRK 2024 - Job - PFK Pool

Durch den grünen Pfeil können Radfahrende nach vorherigem Anhalten, auch bei roter Ampel vorsichtig rechts abbiegen, wenn andere Verkehrsteilnehmende dabei nicht behindert oder gefährdet werden. Somit können Wartezeiten vermieden werden. Die Umsetzung dieser Regelung fördert das schnelle Vorankommen und macht somit das Radfahren in der Stadt attraktiver.

| Quelle: FDP-Ratsgruppe
Stellenanzeigen: Jobs in Herne