Eine Wand gegen das Virus

Kreishandwerkerschaft Herne/Castrop-Rauxel/Wanne-Eickel

v.l. Martin Klinger und André Reimann von der Kreishandwerkerschaft.
v.l. Martin Klinger und André Reimann von der Kreishandwerkerschaft. Foto: Kreishandwerkerschaft Herne

Wie schützen sich zwei Kollegen, die auf dem Weg zum Kunden nebeneinander im Bulli sitzen? Wie schützen sich die Handwerker vor Ansteckung und wie schützen wir die Bürger unserer Städte vor Ansteckung? Zumindest eine kleine Antwort kann der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Martin Klinger, jetzt geben. Anhaltende Bemühungen und gute Kontakte der Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft haben es möglich gemacht: 15.000 Mundschutzmasken wurden für die Mitarbeiter der Innungsbetriebe eingekauft.

Und die nächste gute Nachricht: Es geht um den Schutz der Mitarbeiter und es geht um den Schutz der Bürger, aber es geht auch um die Unterstützung der „Helfer unserer Tage“. Deshalb zahlen die Handwerker 0,50 Euro pro Maske zusätzlich, damit am Ende das Handwerk in unserer Stadt auch ein Zeichen setzen und „Danke“ sagen kann, stellvertretend an alle Krankenschwestern, Erzieherinnen, Feuerwehr, Polizei, Mitarbeiter im Einzelhandel und Mitarbeiter der Kommunen.

Mit diesen Mehreinnahmen und freiwilligen Spenden der Betriebe sollen in der kommenden Woche gut 3.000 Mundschutzmasken exemplarisch an eine Helfergruppe gespendet werden. Wir werden an dieser Stelle weiter darüber berichten.

Quelle: