Derbysieger 2.0

Eishockey Oberliga Nord

HEV gegen die Hannover Scorpions, 13.11.2015.
HEV gewann locker gegen die Morskitos (Archivfotot). Foto: Rüdiger Ungebauer

Der Herner EV hat das Derby am Freitagabend (29.11.2019) bei den Moskitos in Essen ganz souverän mit 9:3 (5:1/2:2/ 2:0) gewonnen. Bereits nach den ersten 20 Minuten war die Partie entschieden. Essen bot auf dem Spielberichtsbogen zwar eine Abwehr auf, auf dem Eis war diese jedoch nicht präsent. Bereits der erste Schuss von Dennis Thielsch war drin, der zweite Schuss von Dennis Palka ebenfalls. Den dritten Schuss konnte Hendrik Hane, Torhüter der deutschen U20-Nationalmannschaft und normalerweise Keeper der Düsseldorfer EG, noch entschärfen, doch mit dem vierten Schuss aufs Tor erhöhte erneut Dennis Palka auf 3:0 für Herne. Marcus Marsall traf zum 4:0, Dennis Palka erzielte mit seinem dritten Tor das 5:0 nach 17 Spielminuten. Zu diesem Zeitpunkt wollte Hane eigentlich das Eis verlassen, blieb dann aber doch im Tor der Moskitos.

Die letzten 40 Minuten sahen für die Zuschauer dann eher aus wie ein Freundschaftsspiel. Essen war zu keinem Zeitpunkt in der Lage dem HEV gefährlich zu werden. Christoph Ziolkowski traf noch zweimal, Rene Behrens erzielte ebenfalls einen Treffer.

Den Schlusspunkt auf eine überragende Herner Leistung gegen ganz schwache Moskitos setzte dann Dominik Piskor, der in Unterzahl für das 9:3 sorgte. 700 Herner unter den knapp 2200 Zuschauern waren hellauf begeistert. „Ohne Abwehr gewinnst du kein Spiel“, so Moskitos-Trainer Larry Suarez. „Wir führen 5:1, haben aber ein Schussverhältnis von 15:10 für Essen nach dem ersten Drittel. Das sagt viel über Effektivität aus und auch über einen überragenden Björn Linda im Tor“, so HEV-Trainer Danny Albrecht. „Wir haben völlig verdient gewonnen“, fügte er abschließend an.

Am Sonntag, 1. Dezember 2019, erwartet der HEV in der Hannibal-Arena am Gysenberg die TecArt Black Dragons aus Erfurt. Bully ist dann um 18:30 Uhr.

Quelle: