'Der verlorene Sohn' im VHS-Filmfourm

Lucas Hedges und Nicole Kidman.
Lucas Hedges und Nicole Kidman. Foto: Universal Pictures

Der verlorene Sohn: Die Verfilmung der aufwühlenden Biografie von Garrard Conley, der als Jugendlicher von christlichen Fundamentalisten von seiner Homosexualität geheilt werden soll zeigt das VHS-Filmforum in der Filmwelt Herne am Sonntag, 20., Montag, 21. und Mittwoch, 23. Oktober 2019. Regie führt Joel Edgerton.

Garrard Conley (Lucas Hedges) wächst im Bible Belt Amerikas auf, sein Vater Marshall (Russell Crowe) ist Baptistenprediger, die Mutter Nancy (Nicole Kidman) ebenfalls strenggläubig. Nicht nur für sie, auch für Garrard selbst, der gläubig erzogen wurde, ist es ein Schock, als der 21-Jährige sich als homosexuell outet. Für die Eltern bricht eine Welt zusammen. Sie beschließen, ihren Sohn in ein Camp der Organisation Love in Action zu schicken.

Im Camp hat der fundamentalistische Therapeut Victor Sykes (Joel Edgerton) das Sagen. Sein Ziel ist, den Jungen Schuldgefühle für ihre Sexualität einzureden, um sie so zu normalen Menschen umzuerziehen. Täglich müssen die Jugendlichen ihre sexuellen Fantasien gestehen, sollen lernen, sich für ihre Lust zu schämen. Nicht nur Garrard denkt an Selbstmord. Doch das Programm kann ihn nicht brechen.

Oktober
20
Sonntag
Sonntag, 20. Oktober 2019, um 11 Uhr Filmwelt Herne , Berliner Platz 7 - 9 , 44623 Herne Der Eintritt kostet 5 Euro; freie Platzwahl im Saal. Der Film läuft 115 Minuten. Infos unter Tel 0 23 23 / 14 77 70.

Weitere Termine:

  • Montag, 21. Oktober 2019, um 17:30 Uhr
  • Mittwoch, 23. Oktober 2019, um 20:15 Uhr
Quelle: