Der Schweinemai wird 40

Das Video zur Veranstaltung

Der Schweinemai wird 40 - Videoaufnahmen zum Jubiläum. im Bild: 'Norbert Müller und Freunde feat. Katja Seidich': Norbert Müller; Carsten Plischka; Katja Seidich; André Ahuja.
Der Schweinemai wird 40: Hier 'Norbert Müller und Freunde feat. Katja Seidich' mit Norbert Müller; Carsten Plischka; Katja Seidich; André Ahuja. Foto: Carola Quickels

Eigentlich stimmt die Zahl 40 nicht: Nehmen wir es ganz genau, dann wird der Schweinemai schon 41 und ein halbes Jahr. Aber der Reihe nach: Man schrieb das Jahr 1976, die Wanner Musikszene war bunt, vielfältig und unzufrieden mit ihrer Situation. Vermisst wurden unter anderem Proberäume und Auftrittsmöglichkeiten, eine produktive Zusammenarbeit, ein Austausch untereinander, ein zentraler Anlaufpunkt und von einem Verleih der Musikanlagen, da wagten einige nur zu träumen.

1981 Blauer Engel Musik Lkw Frank Marshall Charly Blomann u.a.
1981 Blauer Engel Musik Lkw Frank Marschall Charly Blomann u.a. Foto: Gregor Herberhold

Also setzten sich Musiker und Musikinteressierte zusammen und überlegten gemeinsam, wie sie dies ändern könnten. Die „Initiative Musik Wanne-Eickel - Verein zur Förderung kreativer Musik“, die 1977 aus diesem Treffen resultierte, formulierte zum Beispiel in ihrer Satzung: Förderung junger Musiker, konstruktive Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Initiativen und, gaaanz wichtig, die Anmietung eines Treffpunktes zum Austausch. Aber natürlich hatte es sich der Verein auch zur Aufgabe gemacht, kulturelle Veranstaltungen auf die Beine zu stellen.

Der Schweinemai wird 40 - Videoaufnahmen zum Jubiläum. Der Schweinemai wird 40 - Videoaufnahmen zum Jubiläum. im Bild: 'Norbert Müller und Freunde feat. Katja Seidich': Norbert Müller; Carsten Plischka; Katja Seidich; André Ahuja. Der Schweinemai wird 40 - Videoaufnahmen zum Jubiläum. im Bild: Lennard Lüning an der Videokamera.

Dem Schweinemai zum 40sten

zur Fotostrecke

Bedenken und Widerstände groß

1979 IM Musik & Bilder Plakat Saalbau.
1979 IM Musik & Bilder Plakat Saalbau. Repro: Gregor Herberhold

Die Arbeit sollte Früchte tragen: Im Mai 1980 sahen sich die anzugtragenden Stadtväter endlich dazu gezwungen, die Jugend, ihre Forderungen und ihre Musik ernst zunehmen - obwohl die Widerstände und Bedenken der Oberen groß waren. Denn Rock-, Jazz- und Blues-Musiker, ach überhaupt junge Leute im Allgemeinen, die wurden natürlich mit Suff und Rauschgift in Verbindung gebracht. Bekanntermaßen hätten die ja nur Unsinn im Kopf, und solchen Leuten dürfe man auf keinen Fall - beispielsweise - den Saalbau überlassen. Doch trotz dieser schwerwiegenden Bedenken durften die jungen Menschen den altehrwürdigen Saalbau mieten, und am 17. Mai 1980 ging die Veranstaltung „Schweinemai 80“ über die Bühne.

Gefühlt kam die ganze Jugend von Wanne-Eickel ab 16 Uhr zum Saalbau, um bei diesem Novum dabei zu sein. Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit der Musik Initiative, dem Jugendamt und der Sparkasse Wanne-Eickel statt und der Eintritt kostete damals ganze zwei Deutsche Mark. Dafür gab es nicht nur etwas auf die Ohren, sondern es wurde auch eine „Große Fotoausstellung zu 25 Jahre Rock, Jazz und Pop - Szene Wanne-Eickel“ angekündigt, mit Fotos und Plakaten von Gregor Herberhold, Pit Grzan und Jürgen Grislawski.

Der Schweinemai wird 40 - Videoaufnahmen zum Jubiläum.
Die Gitarre kommt beim Videodreh zum Einsatz. Foto: Carola Quickels

Für die Musik sorgte unter anderem die legendäre Formation Piet Kröte Piep Show, hervorgegangen aus der Dierk Dengel Experience, die mit ihren kuriosen Showeinlagen weit über die Grenzen von Wanne-Eickel bekannt und beliebt war, die Guntram Leuchtkäfer Band, die Vorgruppe, die Jazz Big Band, die Ding Dong Band und viele, viele andere Musiker. Gespielt wurde sowohl im Theater, dort stand zum Beispiel die Big Band auf der Bühne, als auch im Foyer, wo zum Beispiel der Schlagzeuger Dietmar Witzke einen Trommel-Workshop anbot.

Regelmäßig von der Bühne geführt

Matthias Brauckmann von der Vorgruppe erinnert sich: „Als die Veranstaltung stattfinden durfte, haben wir uns alle tierisch gefreut und hatten jede Menge Spaß. Natürlich kam es, wie es kommen musste: Um 22 Uhr gab es mächtig Ärger, da zu diesem Zeitpunkt der letzte Ton verklungen sein sollte. Da standen allerdings noch die Musiker um Peter Grzan - Piet Kröte - auf der Bühne, und die hatten mit dem Publikum noch jede Menge Spaß inne Backen.“ Kröthe Schlagzeuger Jens Blome erzählt im halloherne-Gespräch: „Alles war eigentlich wie immer: Wir waren die Abräumer und wurden gefühlt bei jeder Veranstaltung von der Polizei von der Bühne geführt.“

Und weil das damals alles so schön war, plante die nach wie vor bestehende Initiative, die sich heute allerdings „Initiative Musik & Kunst Wanne-Eickel“ nennt, die Veranstaltung „Schweinemai - 40 Jahre danach". Nein, nicht im Saalbau, sondern in der Maschinenhalle der Künstlerzeche Unser Fritz.

1980 Just - Uli Galonska Band Umsonst und Draussen. 1980  Schweinemai Guntram Leuchtkäfer Band. 1981 1. Herner Kulturtage KUZ Demo.

Musikszene Wanne um 1980

zur Fotostrecke

Aber Corona machte 2020 einen Strich durch die Rechnung. Die Veranstaltung musste abgesagt und auf 2021 verschoben werden. Jens Blome, der Vorsitzende des Fördervereins der Künstlerzeche: „Als es sich jetzt abzeichnete, dass es auch in 2021 nix mit der Veranstaltung wird, haben wir uns halt überlegt, die Veranstaltung als Video zu produzieren.“ Dazu gab es Gespräche mit dem Kulturbüro der Stadt Herne, das diese Veranstaltung zusammen mit der Kulturinitiative Herne (KIH) fördert.

Professionelles Team

Der Schweinemai wird 40 - Videoaufnahmen zum Jubiläum. im Bild: Toningenieur Peter Amoneit.
Toningenieur Peter Amoneit überprüft die Akustik. Foto: Carola Quickels

Wichtig war den „Video-Machern“, dass das Video kein handgestricktes werden soll. Also engagierten sie ein professionelles Team zur Realisierung. Anfang August 2021 traf man sich zum ersten Dreh in der Maschinenhalle und erstellte erste Bild- und Tonaufnahmen. Dabei standen drei Bands vor der Videokamera. Drei Bands, die auch schon vor 40 Jahren dabei waren - zum Teil allerdings in einer anderen Besetzung.

Diese Freiheit zeichnet die lebendige Wanner Musikszene seit jeher aus: Man verharrt nicht unbedingt in einer Formation, sondern es wird gewandert und ausgetauscht - auch über Stilrichtungen hinaus. Das Video, das im Oktober 2021 auf den Markt kommen soll, wartet allerdings nicht nur mit der Musik der drei Bands auf, sondern bietet dazu auch noch jede Menge Fotos aus der bewegten Wanne-Eickeler Jugend- und Musikgeschichte.

Die Bands 2021 sind

  • 'Norbert Müller und Freunde feat. Katja Seidich': Norbert Müller Gitarre; Katja Seidich Gesang; Carsten Plischka Schlagzeug; André Ahuja Bass.
  • 'Guntram Leuchtkäfer Band': Jochen Bauer Gitarre und Gesang, Ernst Kamann Bass, Stefan Schreiner Schlagzeug.
  • 'Vorgruppe': Bei der Band bedienen Matthias Brauckmann und Volker Stigge Keyboards, Gitarre, Gesang und Schlagzeug, dazu werden Gäste erwartet.
Der Schweinemai wird 40 - Videoaufnahmen zum Jubiläum. im Bild:
Per Videokamera wird alles aufgezeichnet. Foto: Carola Quickels

Hinter der Kamera steht der junge, vielen als Lichtkünstler der Extraschicht bekannte Lennard Lüning, gemeinsam mit Falko Herlemann. Matthias Brauckmann wird für die kreative Bearbeitung und den Schnitt Sorge tragen. Als Toningenieur erzeugt Peter Amoneit den richtigen Ton und Werner Reihers ist für die Technik verantwortlich.

Produziert wird das Video vom Förderverein der Künstlerzeche und der Initiative Musik und Kunst und wird ab Oktober auf der Homepage der Künstlerzeche, auf der Hompage der Initiative und natürlich auch bei halloherne eingestellt.

Regie führt wie immer Truck Branss.

Der Schweinemai wird 40 - Videoaufnahmen zum Jubiläum. im Bild: 'Guntram Leuchtkäfer Band': Jochen Bauer Gitarre und Gesang, Ernst Kammann Bass, Stefan Stigge Schlagzeug.
Die 'Guntram Leuchtkäfer Band': Jochen Bauer (Gitarre und Gesang), Ernst Kammann (Bass), Stefan Stigge (Schlagzeug). Foto: Carola Quickels
Autor: