Der Ev. Kirchenkreis informiert

Gottesdienste zu Karfreitag und Ostern

Kreuzkirche.
Symbolfoto der Kreuzkirche. Foto: Wolfgang Quickels

Gerade in Krisenzeiten haben die Kirchengemeinden den Auftrag, für alle Menschen da zu sein – um Beistand zu leisten, zu trösten oder Hoffnung zu geben. Auch das Gebet für andere – die Fürbitte – gehört dazu. Das alles geschieht normalerweise in Gemeinschaft, vor allem im Gottesdienst.

Somit befinden wir uns in dem Dilemma, dass es auf der einen Seite aus Gründen der Solidarität und des Infektionsschutzes sinnvoll ist, auf Präsenzgottesdienste zu verzichten – und auf der anderen Seite, auf die geistliche Not zu reagieren und die Kirchen gerade in dieser Zeit für Gottesdienste zu öffnen. In diesem Spektrum bewegen sich auch die Meinungen der Pfarrerinnen und Pfarrer in den Kirchengemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Herne, die schlussendlich mit ihren Presbyterien entscheiden müssen, ob in ihren Gemeinden Präsenzgottesdienste stattfinden oder nicht. Die Ergebnisse der Beratungen werden unter Umständen nicht einheitlich ausfallen.

Wichtig ist

Jede Gemeinde wird Angebote machen – in Präsenz und/ oder digital. Wir werden auf unserer Homepage www.kk-herne.de über alle Termine informieren. Hier finden sich auch die Kontaktdaten der Pfarrerinnen und Pfarrer; sie alle stehen für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Quelle: