Clint Eastwood ist 'The Mule'

Clint Eastwood verfilmt die wahre Geschichte des Drogenkuriers Leo Sharp, der im Jahr 2011 mit 87 Jahren mit 104 Kilogramm Kokain festgenommen wurde.
Clint Eastwood verfilmt die wahre Geschichte des Drogenkuriers Leo Sharp, der im Jahr 2011 mit 87 Jahren mit 104 Kilogramm Kokain festgenommen wurde. Foto: Kino.de

Clint Eastwood meldet sich als Regisseur und Hauptdarsteller mit einem Film zurück, der die wahre Geschichte des 80-jährigen Drogenkuriers Leo Sharp erzählt. Das Drama The Mule läuft am Sonntag, 27., Montag, 28. und Mittwoch, 30. Oktober 2019, im VHS-Filmforum in der Filmwelt Herne.

Im Alter von 80 Jahren schaut der Kriegsveteran Earl Stone (Clint Eastwood) auf ein zerstörtes Leben zurück: Seine Blumenfarm ist pleite und muss geschlossen werden, zu seiner Ex-Frau Mary (Dianne Wiest) hat er kaum noch Kontakt, selbst die Hochzeit seiner Tochter Iris (Eastwoods tatsächliche Tochter Alison Eastwood) verpasst Earl, weil er den Abend lieber am Tresen verbringt. Und auch die Beziehung zu seiner Enkelin Ginny (Taissa Farmiga) ist gestört.

Dann bekommt Earl ein außergewöhnliches Angebot. Die Drogenvollzugsbehörde DEA versucht seit Jahren vergeblich, den Schmuggel von Kokain in die USA zu unterbinden. Von seinem Chef (Laurence Fishburne) wird der ehrgeizige DEA-Agent Colin Bates (Bradley Cooper) auf das mexikanische Sinaloa-Kartell angesetzt. Zusammen mit seinem Partner (Michael Peña) folgt Bates der Spur der Drogen, die sich von der mexikanischen Grenze quer durch die USA zieht. Ins Fadenkreuz rückt ein erfolgreicher Drogenkurier des Kartells: der 80-jährige Earl Stone.

Oktober
27
Sonntag
Sonntag, 27. Oktober 2019, um 11 Uhr Filmwelt Herne , Berliner Platz 7 - 9 , 44623 Herne Der Eintritt kostet 5 Euro; freie Platzwahl im Saal. Der Film läuft 116 Minuten. Infos unter Tel 0 23 23 / 14 77 70.

Weitere Termine:

  • Montag, 28. Oktober 2019, um 17:30 Uhr
  • Mittwoch, 30. Oktober 2019, um 20:15 Uhr
Quelle: