Brennende Strohballen in Bochum-Werne

Strohballen brennen
Strohballen brennen Foto: News-Report-NRW Daniel Knopp

Bochum. Seit Dienstag (4.9.2018, 23.30 Uhr) ist die Feuerwehr Bochum an der Limbeckstraße in Bochum-Werne im Einsatz. Auf einem Feld brennen zwei Strohmieten mit einer Größe von jeweils 8 Meter Höhe, 8 Meter Breite und 35 Meter Länge. Insgesamt stehen rund 300 Rundballen in Flammen. Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sind im Einsatz. Im Nahbereich des Brandortes kann es zu Geruchsbelästigungen kommen. Die Feuerwehr lässt die Ballen kontrolliert abbrennen, da keine Gefahr für angrenzende Gebäude besteht und effektive Löschmaßnahmen enorm aufwendig wären.

Strohballen brennen
Strohballen brennen Foto: News-Report-NRW Daniel Knopp

Sämtliche Ballen müssten dafür auf dem schwer zugänglichen Gelände auseinander gezogen werden und es blieben enorme Mengen von unbenutzbarem Stroh zurück. Zudem würde die Rauchentwicklung und damit die Geruchsbelästigung stark zunehmen. Derzeit steigt der Rauch fast senkrecht nach oben und zieht dann in Richtung Werne / Langendreer ab. Vorsichtshalber wird trotzdem über die Warn-App NINA auf eine mögliche Geruchsbelästigung hingewiesen. Um das Abbrennen zu beschleunigen werden drei Hochleistungslüfter eingesetzt, um den Brand anzufachen.

Strohballen brennen
Strohballen brennen Foto: News-Report-NRW Daniel Knopp

Trotz dieser Maßnahmen wird der Einsatz noch mindestens bis in den Mittwochnachmittag hinein andauern. In der Anfangsphase des Einsatzes waren rund 50 Einsatzkräfte vor Ort, diese konnten mittlerweile auf 30 reduziert werden. Neben der Berufsfeuerwehr kamen auch die Löscheinheiten Nord, Brandwacht, Querenburg, Langendreer, Dahlhausen sowie die Sondereinheiten Verpflegung und Führungsunterstützung der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz. Weitere Einheiten werden über Tag die Ablösung übernehmen.