Best of von 'Fifty-Fifty'

Musiktheater im Revier verabschiedet sich am 28. Juni 2020

Das Ensemble von
Das Ensemble von "Fifty-Fifty" am MiR: (v.li.) Christa Platzer, Joachim G. Maaß, Sebastian Schiller und Anke Sieloff. Foto: Björn Hickmann

Das Gelsenkirchener Musiktheater im Revier (MiR) verabschiedet sich in die Sommerferien mit einem Kracher: Nach der überwältigenden Resonanz der ersten Online-Ausgabe wird die beliebte Wunschkonzert-Show Fifty-Fifty erneut über den Äther geschickt. Am letzten Tag dieser Spielzeit, dem 28. Juni 2020, präsentieren Anke Sieloff, Christa Platzer, Joachim G. Maaß und Sebastian Schiller um 20.15 Uhr das Best-Of aus den ersten beiden Ausgaben.

Dieses Mal ist neben Wolfgang Wilger an den Tasten auch die gesamte Band mit an Bord. Daneben zeigen der Showmaster Carsten Kirchmeier und eine Reihe musikalischer Sondergäste, was der Spielplan des MiR ab September 2020 fürs Publikum bereit hält. Und auch dieses Mal kann es mitbestimmen, wohin der Abend gehen wird, im Chat auf mir.ruhr/alternativ oder durch die Live-Umfragen auf der Facebook-Seite des MiR.

Die Fifty-Fifty Limited Edition kommt aber nicht nur über den Bildschirm ins heimische Wohnzimmer. Wer diese Show mit einem ganz besonderen Feeling genießen möchte, hat dieses Mal die Möglichkeit, den Livestream im Kino zu erleben: Die Gelsenkirchener Schauburg überträgt Fifty-Fifty: Limited Edition live mit Popcorn und Getränken. Mit dem Kinobesuch schlägt jeder Zuschauer direkt zwei Fliegen mit einer Klappe: man sieht Fifty-Fifty in gemütlicher Kinoatmosphäre und unterstützt durch die Eintrittskarte für sechs Euro das Buersche Kino.

Schnell sein und ein Abo abschließen lohnt sich für die neue Spielzeit noch mehr, denn unter allen Theaterfreunden, die noch bis Donnerstag, 25. Juni 2020, ein Abo an der MiR-Theaterkasse abschließen, werden 15 mal zwei Karten verlost und die Gewinner können exklusiv drei Tage später im Zuschauerraum des Kleinen Hauses dabei sein. Eine Übersicht über alle MiR-Abos gibt es unter: mir.ruhr/abo2021.

Juni
28
Sonntag
Sonntag, 28. Juni 2020, um 20:15 Uhr Online unter www.mir.ruhr/alternativ.
Autor: