halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Die Black Barons mussten bei den Kevelear Kings eine 0:22-Niederlage hinnehmen (Symbolbild).

0:22-Niederlage bei den Kevelaer Kings

Barons verlieren mit dem letzten Aufgebot

Mit dem letzten Aufgebot unterlagen die Black Barons am Samstag (16.9.2023) bei den Kevelaer Kings mit 0:22. Nur 23 Spieler standen den Barons zur Verfügung, die kämpften aber von der ersten bis zur letzten Minute.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Zu dem Mini-Kader kam es hauptsächlich, da viele Spieler verletzt sind und andere ihren Urlaub geplant haben, weil am diesem Wochenende spielfrei sein sollte. Beim letzten Heimspiel am Sonntag, 1. Oktober 2023, sollte die Situation wieder besser aussehen.

Besonders war die Leistung der Defensive hervorzuheben, den es standen nur neun etatmäßige Defense-Spieler zur Verfügung. Trotz der dünnen Personaldecke gelang es der Defense immer wieder die Kings zu stoppen. In der Offensive machte, nach dem kurzfristigen Ausfall vom Spielmacher Darbour, U19-Spieler Timon Stöcker sein erstes Spiel als Quarterback im Seniorenbereich. Er machte seine Sache recht ordentlich und konnte einige First Dows erzielen, leider blieben den Barons wie schon so oft Punkte verwehrt. Die Kings dagegen nutzten ihre Chancen besser und konnten in der ersten Halbzeit zwei Touchdowns zur 14:0-Pausenführung erzielen.

Defensive wird stärker

Im dritten Quarter wurde die Herner Defense immer stärker und konnte durch Maximilian Weitz und David Hötten noch zwei Turnover erzwingen. Die Offensive erzielte zwar immer wieder Raumgewinn, kam aber nicht mehr in die gefährlichen Zonen. Im vierten Quarter waren die Barone aufgrund ihres Mini-Kaders mit den Kräften am Ende. In der Offense häuften sich nun die Ballverluste und die Defensive musste kurz vor Schluss noch den dritten Touchdown zum 0:22-Endstand hinnehmen.

Anzeige: DRK 2024 1

„Ich bin heute richtig stolz auf das Team, alle haben eine großartige kämpferische Leistung gezeigt. Die Ausfallliste war einfach zu groß, mehr war nicht drin“, sagte Head-Coach Kai-Uwe Weitz nach dem Spiel bei den Kings.

| Quelle: Black Barons
Stellenanzeigen: Jobs in Herne